18.07.2012

www.plasticker.de

Battenfeld-Cincinnati: Vinyl Compounds erteilt Auftrag über neue Granulieranlage

Auf der NPE 2012 in Orlando tätigte der Granulat-Hersteller Vinyl Compounds Ltd, Großbritannien, den Vertragsabschluss über eine weitere Extrusionsanlage von Battenfeld-Cincinnati für die Produktion von Hart- und Weich-PVC-Granulaten. Bereits im Herbst 2011 war eine Anlage geliefert worden, da das Unternehmen zur Zeit seinen Maschinenpark erneuert. Vinyl Compounds betreibt den Angaben zufolge derzeit acht Aufbereitungsanlagen, alle Granulierlinien seien von Battenfeld-Cincinnati.

Mit der Gründung der Marke Battenfeld-Cincinnati vor etwa zwei Jahren wurde das Vertriebsnetz des Unternehmens optimiert und das Maschinenprogramm im Granulierungs- und Aufbereitungssektor überarbeitet. Die EMS-Extruderserie wurde zur Erhöhung ihrer Leistung neu konzipiert. Seitdem konnte hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mit fünfzehn Abschlüssen innerhalb eines Jahres den höchsten Auftragseingang für Aufbereitungsanlagen in seiner gesamten Unternehmensgeschichte verbucht.

Die von Vinyl Compounds ausgewählte Anlage ist mit einem BEX 2-130-22V Doppelschneckenextruder samt energiesparendem Drehstrom-Antrieb, einem Zylinder aus nitriertem Stahl und einstellbarem elektromechanischen Scherspalt (EMS) ausgestattet. Die Schnecken sind für diese Anwendung optimiert: Sie sind nitriert und verschleißschutzbeschichtet sowie mit einer Doppelentgasungszone und Innenkühlung versehen. Die Maschine verfügt außerdem über eine Touch-Steuerung für Prozessoptimierung und einfache Bedienung.

Ein dezentraler Heißabschlag-Granulator ist mit schwenkbarem Kopf und Granulierplatte sowie einem angeflanschten Rotor-Antrieb mit stufenlos verstellbarer Drehzahl ausgestattet ist. Für Weich-PVC werden je nach Anwendung Durchsätze zwischen 1.200 und 2.000 kg/h bei Hart-PVC zwischen 850 und 1.500 kg/h angegeben.