25.02.2015

www.plasticker.de

Bayer: Dr. Richard Pott soll Aufsichtsratsvorsitzender von Bayer MaterialScience werden

Der Aufsichtsrat der Bayer AG hat in seiner heutigen Sitzung der vom Vorstand der Bayer AG vorgeschlagenen Berufung von Dr. Richard Pott (61) in den Aufsichtsrat der Bayer MaterialScience AG mit Wirkung zum 26. März 2015 zugestimmt. Es ist vorgesehen, dass Pott zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von Bayer MaterialScience gewählt wird. Bayer hatte im September 2014 angekündigt, das MaterialScience-Geschäft bis spätestens Mitte 2016 an die Börse bringen zu wollen (siehe auch plasticker-News vom 18.09.2014). Bislang fungiert Bayer-Vorstandsmitglied Werner Baumann als Aufsichtsratsvorsitzender von Bayer MaterialScience.

"Wir freuen uns sehr, dass mit Richard Pott ein erfahrener Manager den Aufsichtsratsvorsitz von Bayer MaterialScience übernehmen soll, der das Geschäft sehr gut kennt", sagte Dr. Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG. "Bayer MaterialScience wird im Rahmen des geplanten Börsengangs selbstständig mit einer eigenen, von Bayer unabhängigen Strategie am Markt agieren. Ich bin davon überzeugt, dass Richard Pott mit seinem Sachverstand und Weitblick in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand von Bayer MaterialScience zur erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens beitragen wird." Im Vorfeld des angestrebten Börsengangs von Bayer MaterialScience sollen weitere Mitglieder für den Aufsichtsrat benannt werden.

Dr. Richard Pott ist Mitglied des Aufsichtsrats der Unternehmen Freudenberg SE und Schott AG und Vorsitzender des Hochschulrats der Universität zu Köln. Von 2002 bis 2013 war Pott Mitglied des Vorstands der Bayer AG. Dort verantwortete er die Bereiche Strategie und Personal. Er war Arbeitsdirektor des Unternehmens und für die Landesorganisationen in Amerika, Afrika und im Nahen Osten zuständig.

Weitere News im plasticker