25.08.2010

www.plasticker.de

Bayer: Geld- und Sachspenden im Wert von 130.000 Euro für Flutopfer in Pakistan

Angesichts der verheerenden Flutkatastrophe in Pakistan leistet auch die Bayer AG Soforthilfe in Form von Medikamentenspenden im Wert von rund 80.000 Euro. Das Unternehmen stellt die Medikamente den medizinischen Einrichtungen der pakistanischen Luftwaffe und Armee zur Verfügung, um eine schnelle Weiterleitung der Hilfe an die Betroffenen sicherzustellen.

Darüber hinaus spendet Bayer einen Betrag von 50.000 Euro an den Deutschen Caritasverband e.V.. Diese Spende soll für die unmittelbare Soforthilfe der Organisation im Land eingesetzt werden. Katastrophenhelfer der Caritas Pakistan unterstützen besonders schwer betroffene Familien mit Nothilfen wie Lebensmitteln, Notzelten, Trinkwasser und Wasserentkeimungstabletten. Gesundheitsteams der Organisation versorgen in vier mobilen Kliniken mehrere tausend Menschen. Zudem hat die lokale Organisation von Bayer in Pakistan zu Spenden unter ihren Mitarbeitern aufgerufen.

Neben diesen unmittelbaren Soforthilfen plant das Unternehmen, einen nachhaltigen Beitrag zum Wiederaufbau des Landes zu leisten. Derzeit prüft die Bayer Cares Foundation gemeinsam mit Bayer Pakistan verschiedene Hilfsprojekte zur Wiederherstellung der Infrastruktur.

Bayer beschäftigt rund 650 Mitarbeiter in Pakistan. Unter ihnen sind etwa 30 mit ihren Familien von der Flut betroffen. Bayer Pakistan hilft den Betroffenen mit schneller und direkter Soforthilfe.

Weitere Informationen: www.bayer.de