21.12.2010

www.plasticker.de

Bayer MaterialScience: Baylab plastics begrüßt den zehntausendsten Besucher

Magische Besucher-Marke im Schülerlabor von Bayer MaterialScience: Seit der Eröffnung vor vier Jahren haben 10.000 Schülerinnen und Schüler im Baylab plastics in Leverkusen die Welt der Kunststoffe kennen gelernt. Begleitet wurden die Gruppen aus ganz Deutschland von fast 1.200 Lehrerinnen und Lehrern.

Schnittstelle zwischen Schule, Ausbildung, Studium und Beruf
Mitten im CHEMPARK erleben die Besucher, wie ein Industrieunternehmen mit all seinen Bereichen funktioniert - von der Forschung über die Produktion bis zum Marketing. An der Schnittstelle zwischen Schule, Ausbildung, Studium und Beruf bietet das "Kunststofflabor für alle Sinne" so einen praxisnahen Einblick in den Arbeitsalltag der Chemie- und Kunststoffbranche, die zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland und weltweit zählt. Dabei wird auch großer Wert auf die Vermittlung betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge gelegt.

Die Schülergruppe, mit der die Marke von 10.000 Kursteilnehmern überschritten wurde, stammt vom Görres-Gymnasium in Düsseldorf, wo sie einen Leistungskurs Chemie belegt. Am Ende des Projekttages nahm jeder ein selbst gestaltetes, kalkuliertes und hergestelltes Kunststoffprodukt mit nach Hause.

"Wir freuen uns sehr, dass das Angebot so gut angenommen wird", erklärt Dr. Johann Thim, Gesamtprojektleiter des Baylab plastics. "Der große Zuspruch zeigt sowohl das Interesse von jungen Leuten an Informationen zur Berufswahl live aus der Arbeitswelt als auch den Wunsch, Lerninhalte auf andere, sehr praxisnahe Weise vermittelt zu bekommen".

Bayer-Schülerlabore vom Land Nordrhein-Westfalen geehrt
Das Baylab plastics wurde kürzlich zusammen mit den drei anderen Bayer-Schülerlaboren - Baylab health, Baylab plants und Baylab BayKomm - vom Land Nordrhein-Westfalen geehrt. Sie erhielten den "Sonderpreis für besonders innovatives und überregionales Engagement" im Rahmen des von der Landesregierung vergebenen "Unternehmenspreises 2010". Dabei wurde vor allem die Nachhaltigkeit des Engagements von Bayer im Bildungsbereich hervorgehoben.