03.06.2014

www.plasticker.de

Bayer MaterialScience: Polycarbonat-Lösungen für die chinesische Eisenbahnindustrie

Angesichts einer wachsenden Bevölkerung und steigenden Urbanisierung suchen Eisenbahn-Zulieferer verstärkt nach Materiallösungen, die den Energieverbrauch senken und zugleich umweltverträglich und sicher sind. China South Railway (CSR) Nanjing Puzhen hat gemeinsam mit Bayer eine neue Innenausstattung für Niederflur-Straßenbahnen entwickelt.

Das neue Konzept wird erstmals in der chinesischen Industrie-Entwicklungszone Suzhou New District eingesetzt. Für die neue Metrolinie 1 liefert das Unternehmen die Ausstattung für alle dort eingesetzten Niederflur-Fahrzeuge. Bei dem Projekt handelt es sich den Angaben zufolge um die erste öffentliche Ausschreibung, die von der nationalen chinesischen Entwicklungs- und Reformkommission genehmigt wurde.

Um leichtgewichtige Teile für eine größere Energieeffizienz zu konstruieren, habe sich CSR Nanjing Puzhen für "Bayblend" und "Makrolon" Polycarbonat-Platten von Bayer entschieden. Insbesondere ging es dem Unternehmen demzufolge um einen Werkstoff für moderne Innenraumgestaltung, der flammgeschützt ist und damit ein Höchstmaß an Sicherheit für Fahrgäste bieten soll. Die Bayer-Platten werden in den Straßenbahnzügen zur Auskleidung der Wände eingesetzt.

Dr. Joachim Simon, globaler Marketingleiter für Mobilität im Geschäftsfeld Polycarbonat bei Bayer, hat das Projekt von Anfang an unterstützt: "Der öffentliche Personenverkehr ist ein wichtiger Markt für Bayer, und wir haben erhebliche Ressourcen eingesetzt, um Anwendungen zu verbessern." Simon fügte hinzu, dass Bayer in Kontakt mit einer großen Zahl von Kunden umfangreiche Kenntnisse über die weltweiten Marktanforderungen erworben habe. "Diese globale Erfahrung versetzt uns in die Lage, maßgeschneiderte Lösungen für spezifische Anwendungen bereitzustellen, um die Anforderungen in bestimmten Ländern zu erfüllen."

Weitere News im plasticker