30/07/2010

www.plasticker.de

Bayer: Zuverlässige Trinkwasserversorgung für Entwicklungs- und Schwellenländer

Transparente 5-Gallonen-Flaschen aus Polycarbonat stellen eine ideale Möglichkeit dar, um eine zuverlässige Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser in hygienisch einwandfreier Qualität zu gewährleisten. Bayer MaterialScience bietet der Wasserflaschen-Industrie mit Makrolon® WB1239 ein maßgeschneidertes Produkt zur Herstellung von großvolumigen Flaschen an, die mehr als 50mal gereinigt und wiederbefüllt werden können. Durch die Mehrfach-Nutzung ist auch eine wirtschaftliche Versorgung möglich. Von dieser nachhaltigen Logistik-Lösung könnte vor allem die Bevölkerung in Entwicklungs- und Schwellenländern profitieren, wo die Verfügbarkeit von sauberem Trinkwasser eine zunehmende Herausforderung darstellt.

Ein aktuelles Beispiel ist China. Anfang dieses Jahres litt der Südwesten des Landes unter einer intensiven Dürre, verursacht durch überdurchschnittlich hohe Temperaturen und einen starken Mangel an Niederschlägen. Mehr als 16 Millionen Menschen hatten keinen oder nur eingeschränkten Zugang zu sauberem Trinkwasser. "Hier könnten die 5-Gallonen-Flaschen schnell Abhilfe schaffen und die Not der Menschen lindern, denn die Flaschen können ohne größeren Aufwand auch in entlegenere Regionen transportiert werden", sagt Andy Tse, Experte für Polycarbonat-Wasserflaschen bei der Bayer MaterialScience Ltd. in Hong Kong. "Damit ließe sich in Ländern wie China und Indonesien die Trinkwasserversorgung sicherstellen - auch in nicht ganz so extremen Situationen wie bei einer Dürre."

In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern tragen Polycarbonatflaschen bereits heute dazu bei, die Grundversorgung der Bevölkerung sicherzustellen, und das vor allem in Regionen, die dünn besiedelt sind oder über keine geeignete Infrastruktur verfügen. Der Erfolg der Polycarbonat-Mehrwegflasche ist vor allem auf die Materialeigenschaften zurückzuführen: Mit rund 750 Gramm bringt eine Flasche nur etwa 15 Prozent des Gewichts einer gleich großen Glasflasche auf die Waage. Gegenüber anderen Kunststoffen wie Polyethylenterephthalat (PET), Polypropylen (PP) oder Polvinylchlorid (PVC) überzeugt Makrolon® WB1239 vor allem durch die Kombination aus Steifigkeit, Zähigkeit, Bruchsicherheit und Temperaturbeständigkeit, die den Flaschen eine lange Lebensdauer beschert. Darüber hinaus erfüllt das Material alle Anforderungen, die heute weltweit an Kunststoffe mit Lebensmittelkontakt gestellt werden. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Transparenz, die eine leichte Kontrolle des Füllstands ermöglicht und die Qualität des Inhalts unterstreicht.

Weitere Informationen: www.bayer.de