20.03.2013

WEICON GmbH & Co. KG

Bei der Bildung ganz vorn dabei - WEICON gut aufgestellt

IFAM Absolventen
Der Münsteraner Hersteller von Kleb- und Dichtstoffen WEICON ist ein international agierendes Unternehmen der chemischen Industrie, das stark auf die Weiterbildung seiner Mitarbeiter zu Fachkräften setzt.
Bereits seit 2004 arbeiten die Münsteraner mit dem Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) in Bremen zusammen.
Regelmäßig fahren WEICON-Mitarbeiter in die Hansestadt, um dort an Schulungen im wichtigsten Aktivitätsfeld von WEICON, der Klebtechnologie, teilzunehmen.
Mittlerweile haben 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Lehrgang in Bremen absolviert und können sich als Klebpraktiker, Klebfachkraft oder als Klebfachingenieur bezeichnen. Damit ist bei WEICON inzwischen die Hälfte der gesamten Belegschaft zu Fachkräften weitergebildet worden.
Diese Spezialisten im Bereich der Klebtechnik können ihr Wissen in vielen Bereichen, wie der Beratung von Kunden oder bei der Forschung und Entwicklung neuer Produkte einsetzen, wodurch die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens gesichert wird.
Laut Aussage des IFAM in Bremen beschäftigt WEICON im Bereich der Klebtechnologie im Verhältnis zur gesamten Mitarbeiterzahl die meisten Fachkräfte. Damit unterscheiden sich die Münsteraner auf sehr positive Art und Weise von ihren Wettbewerbern, bei denen der Bestand an Fachkräften nicht an die Zahlen des Unternehmens mit Sitz im Gewerbegebiet an der Kleimannbrücke heranreicht.
„Der Erfolg der Schulungsmaßnahmen wird nicht nur durch die Zertifikate des IFAM belegt, sondern auch durch das Feedback zufriedener Kunden, die sich bei Fragen stets an unsere Fachkräfte wenden können und bestens betreut werden”, so Ralph Weidling Geschäftsführer des Münsteraner Familienunternehmens, das er in der dritten Generation leitet.
„Durch die Weiterbildungen beugen wir aktiv dem drohenden Fachkräftemangel vor und sorgen für die gesicherte Zukunft unseres Unternehmens“, so Weidling weiter.