24.07.2015

www.plasticker.de

Bemis: US-Kunststoffverpackungskonzern verstärkt sich in Brasilien

Der US-amerikanische Kunststoffverpackungskonzern Bemis übernimmt wesentliche Teile des brasilianischen Branchenunternehmens Emplal Participações.

In einer Pressemitteilung gab Bemis die Unterzeichnung einer Vereinbarung über den Erwerb der Sparte feste Kunststoffverpackungen von Emplal bekannt. Der Aussendung zufolge umfasst der Deal zwei Produktionswerke in Brasilien, die zusammen einen Jahresumsatz von rund 75 Mio. USD erwirtschaften. Zum finanziellen Volumen und zu weiteren Einzelheiten wurden zunächst keine Angaben gemacht. Der Abschluss der Transaktion ist vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden bis Ende dieses Jahres vorgesehen.

Bemis-CEO William F. Austen erklärte in der Aussendung: "Diese Übernahme wird unsere Kompetenzen und Kapazitäten stärken und damit die Wachstumsstrategie von Bemis in Südamerika unterstützen. Die Sparte feste Kunststoffverpackungen von Emplal verfügt über moderne Produktionsanlagen und wird unsere bestehenden Aktivitäten in Südamerika ergänzen."

Emplal Participações hat ihren Hauptsitz in Barueri bei São Paulo. Das Unternehmen produziert an insgesamt drei Standorten in den Bundesstaaten São Paulo, Mato Grosso do Sul und Pernambuco vor allem feste Kunststoffverpackungen und Aluminiumverschlüsse für die Lebensmittelindustrie und den Einzelhandel.

Die in Neenah im US-Bundesstaat Wisconsin ansässige Bemis gehört zu den führenden Herstellern von flexiblen Verpackungsmitteln für die Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikindustrie und weitere Branchen. Der an der Börse New York notierte Konzern beschäftigt weltweit etwa 17.000 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 4,3 Mrd. USD.

Weitere News im plasticker