08.04.2011

Wilhelm Büchner Hochschule

Berufsbegleitend zum Master im Wirtschaftsingenieurwesen

Wilhelm Büchner Hochschule bietet wissenschaftliches Aufbaustudium mit hohem Praxisbezug

Wirtschaftsingenieuren eröffnet sich ein breites Tätigkeitsfeld – von der Logistik und Produktion über das Informations- oder Projektmanagement bis hin zu Marketing und Controlling. Sie sind gesuchte Führungskräfte, die an der Schnittstelle von Technik und Ökonomie die Geschicke eines Unternehmens in einem internationalen Aktionsfeld lenken.

Die Wilhelm Büchner Hochschule bietet seit Jahresbeginn den 4-semestrigen berufsbegleitenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an. Er eignet sich als wirtschaftswissenschaftliches Aufbaustudium für Absolventen einer technischen, ingenieur- bzw. naturwissenschaftlichen akademischen Erstausbildung oder einem Abschluss in der Informatik. Das Studium kann jederzeit begonnen werden und schließt mit dem akademischen Grad Master of Science (M. Sc.) ab.

„Weg vom Spezialisten hin zum Generalisten – dies ist derzeit Trend auf dem Arbeitsmarkt. Die Unternehmen suchen Führungskräfte, die Produktionsprozesse in ihrer Ganzheit, das heißt sowohl in ihren technologischen als auch in ihren ökonomischen Abläufen und Aspekten überblicken können“, so Prof. Dr. Paul Nikodemus, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement an der Wilhelm Büchner Hochschule. „Durch die interdisziplinäre Ausrichtung der Studieninhalte folgen wir mit unserem neuen Studiengang dieser Entwicklung.“ Auch die Akkreditierungsagentur ZEvA (Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover) hebt in ihrer Beurteilung das fächerübergreifende Curriculum hervor, das den Studierenden die Kompetenzen zur Lösung betriebswirtschaftlicher Probleme vermittelt.

Studieninhalte mit wissenschaftlicher Anwendungsorientierung
Im Basisstudium eignen sich die Studierenden die Qualifikationen für ein fachwissenschaftliches Studium im Wirtschaftsingenieurwesen an. Dazu gehören unter anderem Methodenkompetenz, Entscheidungsgrundlagen, Methoden wissenschaftlichen Arbeitens sowie die für den Studiengang prägenden Themen Innovations- und Technologiemanagement, Prozessmanagement und Qualitätsmanagement. Das Modul Internationales Management und interkulturelle Kompetenz bereitet die Studierenden auf Aufgaben im internationalen Umfeld vor.

Im Vertiefungsstudium spezialisieren sich die Studierenden auf zwei von acht angebotenen Managementfeldern bzw. Funktionsbereichen. Das anschließende Projektstudium schult die Handlungskompetenz der künftigen Master anhand von ausgewählten Anwendungsszenarien. Durch ein Masterkolleg mit Mentoren und Fachexperten unterstützt die Wilhelm Büchner Hochschule die wissenschaftliche Vertiefung der Themen während des Projektstudiums und der Erstellung der Masterarbeit. Die Studierenden haben hier die Gelegenheit, über Vorträge der Experten Einblick in den aktuellen Stand ihrer Wissenschaftsgebiete zu erhalten und selbst die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit zu präsentieren.

Flexible Studiengestaltung
Die berufsbegleitenden Studiengänge der Wilhelm Büchner Hochschule können jederzeit begonnen werden. Basis für das Fernstudium sind die umfangreichen schriftlichen Studienunterlagen. Ergänzt werden diese durch zusätzliches Material auf dem Online-Campus „StudyOnline“. Die interaktiven Angebote des Online-Campus ermöglichen eine individuelle und zeitnahe Studienbetreuung durch Tutoren sowie Kontakte zu einem aktiven Netzwerk aus Mitstudierenden und Professoren. Gelegenheit zum persönlichen Kennenlernen und auch zur Teamarbeit bieten die freiwilligen und obligatorischen Präsenzphasen und eine Projektarbeit. In einem Testmonat können Interessierte den Studiengang unverbindlich kennen lernen.

Quelle: