27.02.2012

www.plasticker.de

Beta Layout: Prototypen über das Netz bestellen

Der Markt für 3D-Druck bzw. Rapid Prototyping hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Viele Designer, Konstrukteure, Ingenieure und Entwickler nutzen diese Alternative um ihren Ideen Gestalt oder um frühzeitig Versuchsbeauuteile verfügbar zu haben. Für die meisten Anwender lohnt es sich allerdings nicht, eine eigene Anlage zu betreiben. Sie können auf Dienstleister zurückgreifen. Mit seinem neuen Online-Shop unter www.beta-prototypes.de bietet das Unternehmen den 3D-Druckservice auch über das Internet mit einigen Zusatzfunktionen an: Bereits ohne Login werden Volumen und Preis des 3D-Modells nach dem Upload der Datei (.stl) berechnet und der Kunde erhält ein Angebot. Eine Ansicht des 3D-Modells erscheint in einem Fenster und kann interaktiv betrachtet werden. Nach der Farbwahl für den Prototyp kann der 3D-Druck per Klick bestellt werden. Für die Konvertierung in das notwendige STL-Format gibt der Anbieter online Hilfen und Anleitungen zum Datenexport für die gängigen 3D-Programme.

Die Drucktechnik erlaubt es laut Anbieter, präzise und robuste Kunststoffteile und -modelle herzustellen, die sogar beweglich sein können. Die maximalen Dimensionen betragen 254 x 254 x 305 mm. Alle Bauteile werden aus ABS+ (Acrylnitril-Butadien-Styrol) hergestellt. Dieser verleihe dem Modell etwa 80 % der Festigkeit typischer Kunststoffspritzteile. Die 3D-Modelle schrumpfen nicht, seien belastbar und stoßfest. Außerdem können sie z.B. durch Schleifen, Bohren, Lackieren oder Galvanisieren weiter bearbeitet werden. Zurzeit werden sechs Farben und Lieferzeiten von acht Werktagen angeboten.