24.09.2013

www.plasticker.de

Beumer: Palettierungs- und Verpackungssysteme für die Kunststoffindustrie

Auf der K 2013 präsentiert die Beumer Group der Kunststoffindustrie ihre Kompetenz als Systemanbieter. Im Portfolio des Unternehmens finden sich Lösungen in den Bereichen Palettierung und Verpackung.

Die Beumer Group informiert u.a. über den Hochleistungs-Lagenpalettierer "Beumer paletpac". Dieser stapelt nach Anbieterangaben in Säcken verpacktes Granulat oder Pigmente bis zu einer Packhöhe von 2.400 Millimetern flexibel, geometrisch genau und äußerst stabil auf Paletten jeder gängigen Größe. Der Anwender kann demnach die gewünschten Parameter über ein Multiprogramm einfach und schnell einstellen. Der "Beumer paletpac" ist je nach Produktanforderung mit einer Drehklammer oder Doppelbanddrehvorrichtung ausgestattet, die die gefüllten Säcke schnell und schonend in die geforderte Position bringt.

Zudem bietet die Beumer Group den weiteren Angaben zufolge mit dem robotpac einen platzsparenden Knickarmroboter, der vollautomatisch auch komplexe Palettier- und Depalettieraufgaben exakt und effizient löst. Nicht nur Säcke, sondern auch Kartons, Kisten, Kanister und Trays stapelt der robotpac demnach sicher, millimetergenau und wirtschaftlich. Für jedes Packgut hat Beumer nach eigenen Angaben ein passendes Greifsystem entwickelt, das flexibel gewechselt werden kann.

Die Hochleistungsverpackungsmaschine "Beumer stretch hood M" verpackt den weiteren Angaben nach Sackstapel schnell, sicher und nachhaltig und ist demzufolge für eine Vielzahl von Folienstärken ausgelegt. Sie soll unterschiedliche Paletten- und Folienformate flexibel handhaben können und sich durch eine hohe Durchsatzleistung und zuverlässiges Folienhandling auszeichnen. Der niedrige Energieverbrauch, der geringe Druckluftbedarf sowie die Möglichkeit, recyclebare Verpackungsfolie zu verarbeiten, würden die "Beumer stretch hood M" zu einer effizienten und umweltschonenden Variante der Palettenverpackung machen.

Mit dem Warehouse-Management-System (WMS) von Beumer lassen sich wichtige Anforderungen wie Chargenverfolgung oder raumsparendes und kosteneffizientes Lager-Management erfüllen. Das WMS verfügt über eine Schnittstelle zu allen gängigen ERP-Systemen. Ins WMS eingebunden sind die Lagerverwaltung, das Materialfluss-System sowie die Prozess-Steuerungen der einzelnen Maschinen. Damit soll der Anwender seine Produktion und sein Lager stets lückenlos im Überblick haben und beides optimal an die aktuellen Anforderungen anpassen können.

Weitere Informationen: www.beumergroup.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 12, Stand B21

Weitere News im plasticker