05.05.2015

www.plasticker.de

Biesterfeld: Steigerung des operativen Ergebnisses - Ausbau der weltweiten Geschäftsaktivitäten

Im Jahr 2014 steigerte die Biesterfeld AG aus Hamburg ihren Umsatz auf ca. 1,1 Mrd. Euro und setzte somit ihre stetige Wachstumsstrategie fort. Neben der Steigerung des Rohgewinns baute die Unternehmensgruppe das operative Ergebnis (EBIT) auf 32,4 Mio. Euro aus.

Die Biesterfeld AG steigerte ihren Umsatz in 2014 um 2,0% auf rd. 1.078 Mio. Euro. Die Unternehmensgruppe nutzte darüber hinaus das Geschäftsjahr zur Weiterentwicklung der Unternehmensstruktur, zum Ausbau der Geschäftsaktivitäten und zur Optimierung des Produktportfolios. Damit konnte eine Steigerung des operativen Ergebnisses um 10,2% auf 32,4 Mio. Euro erreicht werden. "Trotz der weltweiten uneinheitlichen Preis- und Marktentwicklungen, des Ölpreisverfalls im zweiten Halbjahr und der Folgen der Russland-Ukraine-Krise es ist es uns gelungen, unseren Umsatz und das Ergebnis in 2014 erfolgreich und nachhaltig auszubauen", so Thomas Arnold, Vorstandsvorsitzende der Biesterfeld AG.

Die positive Entwicklung und das solide, stetige Wachstum werden auf die strategische Ausrichtung des Konzerns zurückgeführt. Als Unternehmen in Familienhand setzt Biesterfeld auf die enge und langjährige Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten, auf eine intensive und kompetente Beratung der Kunden sowie auf ein umfangreiches, auf Spezialitäten fokussiertes Produktportfolio.

Wachstumspotenziale für die Zukunft sieht Biesterfeld nicht nur im Rahmen des Produktportfolios, sondern auch geographisch. "Europa ist mit einem Umsatzanteil von ca. 80% unser Heimatmarkt. In Zukunft wollen wir aber nicht nur innerhalb, sondern auch stärker außerhalb der europäischen Grenzen wachsen", erläutert Thomas Arnold. "Einen weiteren Schritt in diese Richtung haben wir zum Beispiel mit der Gründung des Joint Venture Unternehmens Biesterfeld Simko Distribuição Ltda. in Sao Paulo/Brasilien, im März 2015 getan." -

Weitere News im plasticker