19.09.2012

www.plasticker.de

Bilcare Solutions: Folienspezialist feiert 50-Jähriges

Am 18. September 1962 wurde die heutige Bilcare Research GmbH unter dem Namen Myraplast Staufen GmbH als einer der ersten Produzenten von Kunststoff-Hartfolien in Deutschland gegründet. Schrittweise avancierte das Unternehmen zum Global Player.

Im Gründungsjahr wurden mit dem ersten Kalander 200 Tonnen Folien hergestellt. 1965 wurde das Unternehmen in Kunststoffwerk Staufen und im Jahre 1969, nach dem Zukauf des Kalandrierbetriebs der Firma Pegulan in Bötzingen, in Vereinigte Kunststoffwerke umbenannt. Zusammen mit der pharmazeutischen Industrie wurde die Durchdrückverpackung für Tabletten und die PVDC-Beschichtung zur Verbesserung der Wasserdampfdichtigkeit entwickelt. Mit der Inbetriebnahme des seinerzeit weltweit größten PVC-Folienkalanders im Werk Staufen, der Fertigung von Schrumpffolien für Sicherheitsverschlüsse, Flaschenkapseln und Flaschenetiketten und zahlreichen verfahrenstechnischen Optimierungen entwickelte sich das Unternehmen zu einem der führenden Folienhersteller in Europa.

1988 wurde der Folienspezialist in die European Vinyls Corporation (EVC) eingegliedert und 1997 in EVC Rigid Film GmbH umbenannt. Im Jahre 1998 kam der dritte deutsche Standort in Weißandt-Gölzau hinzu. 2001 wurde die EVC von dem britischen Chemiekonzern INEOS übernommen und 2005 erfolgte die Umfirmierung in INEOS Films GmbH. In die INEOS-Zeit fällt vor allem die Inbetriebnahme einer neuen Reckanlage zur Herstellung von Schrumpffolien in Staufen sowie der Aufbau eines Produktionsstandortes in Delaware, USA, der 2007 eingeweiht wurde. 2010 wurde die INEOS Films Gruppe von Bilcare übernommen und seitdem firmiert das Unternehmen in Deutschland, als Teil der Bilcare Solutions Gruppe, unter Bilcare Research GmbH.

Die Bilcare Solutions Gruppe zählt sich heute - ein halbes Jahrhundert nach ihrer Gründung - zu den weltweit führenden Anbietern hochwertiger kalandrierter und extrudierter Folien. Gefertigt werden hochwertige pharmazeutische Blisterfolien, Schrumpfetiketten- und Kapselfolien, Folien für die Bereiche Druck und Dekoration, Food- und Non-Food sowie für Kreditkarten, Chipkarten und Ausweissysteme. Neben PVC und PVC-PE Folien, sowie durch Beschichtung, Querreckung, Laminierung und Metallisierung veredelte Spezialfolien, runden extrudierte PET Folien das umfangreiche Produktportfolio ab, welches dem globalen Kundenstamm eine vielfältige Auswahl an innovativen Lösungen bietet.

"Unser Fokus für die Zukunft liegt auf weiterem qualitativem Wachstum. Am Firmenstandort in Staufen wurde zuletzt ein Extruder zur Herstellung von PETG Folien in Betrieb genommen. Unter anderem werden die hier extrudierten Folien anschließend mithilfe einer nachgelagerten Reckanlage zu technisch anspruchsvollen, hochqualitativen Schrumpffolien weiterverarbeitet. Im Werk Bötzingen wurde in eine Laminieranlage investiert, sodass wir als einziger Hersteller in Europa Hochbarrierefolien für die pharmazeutische Industrie anbieten können, für die der gesamte Produktionsprozess - von der Herstellung über die Kaschierung bis hin zur Beschichtung - unter einem Dach zusammengefasst ist", sagt Thorsten Kühn, CEO der Bilcare Research AG.

Über Bilcare Solutions
Bilcare Solutions ist neben den Geschäftsbereichen Global Clinical Supplies und Bilcare Technologies Teil der Bilcare Research Gruppe, die weltweit an 13 Standorten mit ca. 2.300 Mitarbeitern tätig ist. Bilcare Solutions ist ein internationaler Hersteller von Hartfolien. Seine Produktions- und Marketingaktivitäten konzentrieren sich auf die Herstellung von PVC Hartfolien und PVC-PE Folien sowie deren Veredelung durch Beschichten, Recken, Laminieren und Metallisieren. Das Angebot umfasst außerdem extrudierte PET Folien. Mit 50 Jahren Erfahrung sieht sich Bilcare Solutions heute als einer der weltweit führenden Hersteller von Hartfolien. Mit Fertigungsstätten in Deutschland, Italien, Indien, Singapur und den USA beschäftigt Bilcare Solutions etwa 1.300 Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt über eine jährliche Produktionskapazität von 130.000 Tonnen Folien und erreichte im Jahr 2011 einen Umsatz von EUR 300 Mio.