© Procter&Gamble [dim_it:pic_desc]Derzeit zählt noch die Verpackungsindustrie zum stärksten Marksegment für den Einsatz von Biokunststoffen. Den Anfang machten vor Jahren Bioplastik. Heute sind zudem auch Drop-in-Materialien sehe gefragt; dies sind Materialien, die die gleichen Eigenschaften haben wie ihre Öl-basierten Gegenstücke, sie unterscheiden sich allein in den verwendeten Rohstoffen. Namentlich handel es sich dabei um biobasiertes PE oder PP:
• Pantene Pro V Flasche: hergestellt aus biobasiertem PE. Die Rohstoffquelle ist Zuckerrohr.
• Frischeschalen aus PLA (biobasiert und in diesem Fall industriell kompostierbar nach EN 13432). Nutzwert: Verrotteter Wareninhalt kann zusammen mit der Verpackung entsorgt werden. (Foto: Procter & Gamble)
[/dim_it:pic_desc]