14.12.2010

www.plasticker.de

Borealis: Frost & Sullivan Automotive Innovation Award erhalten

Wie Borealis mitteilt, wurde das Unternehmen mit dem Frost & Sullivan Global New Product Innovation Award 2010 in der Kategorie Kunststoffe im Motorraum für die Automobilindustrie ausgezeichnet. Der Award prämiert die Eigenschaften der Borealis Xmod™ GB306SAF-Polypropylenverbundstoffe (PP), welche helfen sollen die System- und Produktionskosten für Automobil-Systemzulieferer und -hersteller (OEM) zu verringern.

Borealis Xmod™ GB306SAF ist ein hochsteifer PP-Compound, der zu 36 % glasfaserverstärkt ist. Er wurde für Luftansaugkrümmer und andere technische Komponenten im Motorraum konzipiert und hält laut Hersteller hohen Belastungen sowie Spitzentemperaturen von bis zu 140°C stand. Vibrations-, die hohe chemische und Hitzebeständigkeit, sowie hohe Festigkeit und ein breiter Betriebstemperaturbereich werden als weitere wichtige Eigenschaften genannt.

Das Material bietet nach Angaben von Borealis eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen glasfaserverstärkten Polyamidlösungen (PA), die zurzeit für Luftansaugkrümmer eingesetzt werden und stelle eine praktikable Alternative zu Polyamid dar. Borealis Xmod GB306SAF erfülle damit einerseits das Kundenbedürfnis nach Kostenreduktion und biete darüber hinaus eine verbesserte Formstabilität gegenüber herkömmlichen Kunststofflösungen für Luftansaugkrümmer. Als leichtes, hochdichtes Material ermögliche Xmod™GB306SAF eine Gewichtsreduktion von bis zu 15 %, wodurch das Gesamtgewicht des Fahrzeugs verringert werden könne. Gleichzeitig reduziere das den Treibstoffverbrauch. Die guten schalldämpfenden Eigenschaften von Borealis Xmod sollen außerdem den Komfort für Fahrer und Passagiere erhöhen.

Durch geringere Materialkosten, verbesserte Prozessabwicklung und verminderten Energieverbrauch trage Borealis Xmod GB306SAF zur Senkung der Gesamtproduktionskosten für Luftansaugkrümmer-Komponenten bei. Der Gesamtenergieverbrauch werde aufgrund niedrigerer Verarbeitungstemperaturen reduziert; zudem sei kein Vortrocknen des Materials nötig. Dadurch fallen zusätzliche Produktionsschritte weg und die Herstellung werde kosteneffizienter. Borealis Xmod kann laut Hersteller mit bestehenden Produktionsausrüstungen und -prozessen für Luftansaugkrümmer verwendet werden.

Aufgrund dieser Vorteile habe sich Volkswagen (VW) als erster Automobil-OEM dazu entschlossen, für seine Luftansaugkrümmer von glasfaserverstärktem Polyamid auf Polypropylen zu wechseln. Diese würden zurzeit in einer Vielzahl von VW-Modellen mit Motorgrößen von 1,4 bis 1,6 Litern eingesetzt. Borealis Xmod™GB306SAF sei vom Komponentenhersteller MAHLE Filter Systems UK und von VW gewählt worden, da es die Anforderungen hinsichtlich geringerer Systemkosten erfülle, ohne wesentliche Änderungen bei Werkzeugen, Komponentendesign oder Equipment; zudem überzeuge das Material mit verbesserten akustischen Eigenschaften und höherer Umweltverträglichkeit.

"Mit diesem speziell entwickelten Borealis Xmod™-Polypropylen können unsere Kunden im Automobilbereich ihre Materialkosten in der Produktion von Luftansaugkrümmern nun erheblich senken, ohne Kompromisse bei der Leistung," erklärt Jost Eric Laumeyer, Borealis Global Mobility Marketing Manager, der den Award am 1. Dezember 2010 in London für Borealis entgegennahm. "So erfüllen wir die Erwartungen, die unserer Kunden an einen innovationsorientierten Kunststoffzulieferer haben, vor allem durch Gewichtsreduktion, verbesserte Umweltleistung und Kosteneffizienz. Unsere Materiallösungen ebnen den Weg für eine weitere Diversifikation von Automobilanwendungen mit Polypropylen. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere fortschrittlichen Leistungen nun mit dem Frost & Sullivan-Award gewürdigt wurden."

"Das Frost & Sullivan Best Practices Research Team hat die neue Borealis-Type mit Produkten der wichtigsten Mitbewerber verglichen und nach Leistungskriterien wie Innovation, wertschöpfende Features und Vorteile sowie verbessertem Kunden-ROI bewertet," fügt Robert Outram, Frost & Sullivan Global Programme Manager, hinzu. "Die Bewertung ergab, dass Borealis Xmod™GB306SAF unter den Motorraumkunststoffen mit seinen fortschrittlichen Eigenschaften, die zu niedrigeren System- und Produktionskosten führen, eine maßgebliche Stellung einnimmt. Frost & Sullivan sind stolz, den 2010 Global New Product Innovation Award in der Kategorie Motorraumkunststoffe für die Automobilindustrie an Borealis verleihen zu können."