19.11.2012

www.plasticker.de

Borealis: Im 3. Quartal verbesserte Ergebnisse in anhaltend schwierigem Marktumfeld

Borealis meldet im dritten Quartal 2012 einen Nettogewinn von EUR 129 Millionen im Vergleich zu EUR 107 Millionen im gleichen Quartal 2011. Der Nettogewinn seit Jahresbeginn (YTD) belief sich den weiteren Angaben zufolge auf insgesamt EUR 380 Millionen gegenüber EUR 448 Millionen im Vergleichszeitraum 2011. Die Nettoverschuldung wurde im dritten Quartal 2012 auf EUR 63 Millionen reduziert, was einer Verschuldungsquote (Gearing) von 41 % entspricht.

Das Basischemikaliengeschäft und Borouge, Borealis' Joint Venture in Abu Dhabi, lieferten auch im dritten Quartal 2012 gute Ergebnisse und leisteten damit einen maßgeblichen Beitrag zum Nettogewinn. Trotz der anhaltend schwierigen Marktbedingungen in Europa konnte das Polyolefingeschäft ein besseres Ergebnis als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres einfahren, was unter anderem auf die höheren Marktpreise zurückzuführen war.

Semikommerzielle Katalysatoranlage
Die semikommerzielle Katalysatoranlage in Linz, Österreich, wurde Ende August 2012 fertiggestellt. Die Inbetriebnahme ist in vollem Gange, zurzeit werden bereits detaillierte Vorbereitungsarbeiten für den Start-up durchgeführt.

Borouge 3 Expansionsprojekt
Das Borouge 3 Expansionsprojekt in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, schreitet ebenfalls planmäßig voran. Derzeit sind rund 23.000 Personen am Standort tätig. Mit der Expansion soll die jährliche Produktionskapazität von Borouges integrierter Olefin-/Polyolefin-Anlage bis Mitte 2014 von 2 Millionen Tonnen auf 4,5 Millionen Tonnen ausgeweitet werden.

Europäische Petrochemie steht vor großen Herausforderungen
"Die aktuellen Entwicklungen lassen erkennen, dass die petrochemische Industrie in Europa auch in Zukunft mit großen Herausforderungen konfrontiert sein wird", prognostiziert Borealis' Vorstandsvorsitzender Mark Garrett. "Wir werden unsere Anlagen in Europa weiter optimieren, damit wir an der Spitze des Marktes bleiben. Borealis hat sich in den letzten fünf Jahren gut positioniert, um solche schwierigen Marktbedingungen bewältigen zu können, und wir werden weiterhin auf unsere vier Säulen Sicherheit, Innovation, Operational & Commercial Excellence setzen."