01.02.2013

www.plasticker.de

Borealis: Investitionen in Europa in Höhe von 45 Mio. Euro geplant

Der österreichische Chemikalien- und Kunststoffhersteller Borealis hat Investitionen in Höhe von 45 Millionen Euro für den Ausbau seiner Produktionskapazitäten in den Standorten Stenungsund, Schweden, und Porvoo, Finnland angekündigt.

Am schwedischen Standort Stenungsund sollen demnach im Rahmen eines 21 Millionen Euro C4-Projekts die Raffinat-1- und Raffinat-2-Linien aufgerüstet werden, um so den steigenden Produkt- / Marktanforderungen gerecht zu werden. Das Projekt soll im März 2015 beendet werden.

Am finnischen Standort Porvoo wurde demnach eine Anlagenerneuerung genehmigt. Für die Erneuerung einer 30 Jahre alten Ölerwärmungseinheit für den Phenolkomplex soll ein Investitionsvolumen von 25 Millionen Euro eingeplant sein. Der Einbau des neuen Erhitzers ist für 2015 geplant und wird als Schlüsselelement zur Steigerung der Effizienz der gesamten Anlage angesehen. Durch die infolge dessen erwartete Verringerung der Instandhaltungsaufwände sowie des CO2-Ausstoßes soll auch zukünftig ein sicherer, konstanter, nachhaltiger und kosteneffizienter Betrieb der Anlage gewährleistet sein.

Weitere Informationen:
www.borealisgroup.com, www.borouge.com, www.waterfortheworld.net