30.09.2014

www.plasticker.de

Borealis: Neue Materialien für den neuen Citroën C4 Cactus

Borealis hat hochwertige Materialien für Innen- und Außenanwendungen des neuen und einzigartigen Citroën C4 Cactus angekündigt. Das neue tigerstreifenfreie "Daplen" EH227AE für Außenelemente soll in Verbindung mit anderen Materialien für mehr als 33 unterschiedliche Anwendungen in dem kürzlich von der PSA Gruppe auf den Markt gebrachten Automobil eingesetzt werden.

Designfreiheit und eine hervorragende Oberflächenästhetik sind laut Borealis entscheidende Faktoren für den Erfolg neuer Fahrzeugmodelle. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der PSA Gruppe und ihren wichtigsten Tier-One-Zulieferern sei Borealis in der Lage gewesen, ideale Materiallösungen für die ästhetischen und mechanischen leistungsbezogenen Herausforderungen zu finden, mit denen das Unternehmen bei diesem neuen Modell konfrontiert war. PSA und seine Zulieferer stellten demnach hohe Ansprüche an Formteile, um ihre strengen, selbst auferlegten und dem Stand der Technik entsprechenden Anforderungen für ihre neuen Modelle zu erfüllen.

Ein zentrales Anliegen im Zusammenhang mit Oberflächenästhetik sei die Vermeidung von Schlieren, auch Tigerstreifen genannt. Borealis‘ neue Generation tigerstreifenfreier Daplen-Sorten habe im Vergleich mit allen anderen verfügbaren Materialien überzeugt und sei von PSA als beste Option für eine Vielzahl an Außenanwendungen ausgewählt worden, da es größere Designfreiheiten erlaube und eine höhere Qualität als andere Materialien aufweise. "Daplen" EH227AE wird für Schweller verwendet, während zusätzliche Materialien für andere Anwendungen im Citroën C4 Cactus genutzt werden, wie zum Beispiel für Innenverkleidungen, Mittelkonsolen und Armaturentafeln.

"Im Vergleich zu anderen Lösungen, die derzeit am Markt verfügbar sind, bieten unsere tigerstreifenfreien Daplen-Sorten handfeste Ästhetik- und Wettbewerbsvorteile", erklärt Harald Hammer, Borealis Vice President Engineering Applications.

Weitere News im plasticker