06.04.2011

www.plasticker.de

Borscheid + Wenig: Kunststoffverarbeiter feiert 50-jähriges Firmenjubiläum

Die in Diedorf bei Augsburg ansässige, international operierende Borscheid + Wenig GmbH begeht in diesen Tagen ihr 50-jähriges Firmenjubiläum. Am 15. März 1961 von Franz Josef Borscheid und Leonhard Wenig gegründet, ist das Kunststoff verarbeitende Familienunternehmen heute mit rund 300 Mitarbeitern und hochmodernem Maschinenpark hauptsächlich für die Automobilindustrie tätig.

Neben diesem Schwerpunkt zählen auch andere Industriezweige, z.B. Heiz-, Klima- und Umwelttechnik oder Maschinen- und Anlagenbau, zu den Kunden. Das Leistungsspektrum von Borscheid + Wenig umfasst dabei Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Kunststoffprodukten sowie die Verarbeitung von diversen nichtmetallischen Werkstoffen. Aufgrund von individuellen Kundenspezifikationen werden einzelne Komponenten sowie auch komplette Baugruppen gefertigt. Zudem wird Kunden Unterstützungsleistung im Entwicklungsprozess angeboten.

Das Unternehmen ist mit seinen beiden Geschäftsführern Norbert Borscheid und Carlo Wenig unverändert in Familienbesitz.

Im Geschäftsjahr 2010 war nach Angaben des Unternehmens gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Umsatzsteigerung von ca. 40 % zu verzeichnen. Dieses Wachstum sei nur im 3-Schichtbetrieb inklusive Sonderschichten an den Wochenenden zu realisieren gewesen. Insgesamt 3,5 Mio. Euro, teilweise aus dem cash-flow, wurden im Laufe des Jahres 2010 in neue Anlagen, Maschinen und Technologie investiert. 60 neue Mitarbeiter wurden eingestellt, die Anzahl der Auszubildenden durch 7 Neuzugänge auf insgesamt 20 erhöht.

Das laufende Geschäftsjahr wird, so Carlo Wenig, wieder große Aufgaben bringen: Die führenden Automobilhersteller, deren Partner das Unternehmen sei, hätten nochmals deutliche Steigerungen ihrer Produktionszahlen angekündigt. Um die geforderten Kapazitäten bereitzustellen, werde derzeit mit Hochdruck die Planung für einen zusätzlichen Produktionsstandort vorangetrieben. Ganz neu ist die Kooperation von Borscheid + Wenig mit der IHK Augsburg und der Hochschule Kempten, in deren Rahmen das Unternehmen jetzt erstmals einen Praxisplatz für das Verbundstudium Maschinenbau/Werkzeug-mechaniker/-in zur Verfügung stellt.