09.07.2013

www.plasticker.de

Borscheid + Wenig: Zweite Fertigungsstätte in Betrieb genommen

Nach knapp einem Jahr Bauzeit hat die Borscheid + Wenig GmbH nun ihre zweite Fertigungsstätte in Betrieb genommen (siehe auch plasticker-News vom 31.7.2012). Der zweite, autarke Produktionsstandort des Kunststoff verarbeitenden Familienunternehmens mit Sitz in Diedorf befindet sich in unmittelbarer Nähe der Autobahn A 8 München-Stuttgart, in der Daimlerstraße im Gersthofener Industriegebiet. 80 Arbeitsplätze sowie 13 Maschinen wurden vom Diedorfer Stammwerk in den Neubau verlagert, um hier die Fertigungskapazitäten im Bereich Spritzgießen von Kunststoffteilen zu erweitern, teilt das Unternehmen mit.

Auf dem rund 23.000 qm großen Grundstück befinden sich eine Produktions- und eine Logistikhalle, ein Werkzeuglager sowie ein Verwaltungsgebäude. Die Gesamtnutzfläche beträgt rund 11.000 qm. Am 10. Mai 2013 hat im neuen Werk die Logistik ihre Arbeit aufgenommen. Am 29. Mai 2013 folgten die Spritzgussfertigung von Kunststoffteilen und die Baugruppenmontage sowie damit direkt verbundene Unternehmensbereiche wie Instandhaltung, Betriebstechnik und Vorrichtungs-/Werkzeugbau.

Die Schaffung eines zweiten Produktionsstandortes war den weiteren Angaben zufolge notwendig geworden, um durch Erweiterung der Fertigungskapazitäten sowie durch Optimierung der Materialfluss- und Produktionsprozesse den gestiegenen Kundenanforderungen gerecht werden zu können. Zudem bestehe nun an beiden Standorten die Möglichkeit, bei entsprechendem Bedarf die Kapazitäten nochmals zu erweitern.

Weitere News im plasticker