25.07.2010

www.pu-magazin.de

BorsodChem-Gläubiger genehmigen Sanierungsplan

Unter dem Abkommen hat Wanhua am 29. Juni 2010 BorsodChem neue Mittel in Höhe von 140 Mio. EUR zur Verfügung gestellt, die das Unternehmen u. a. in den Bau der neuen TDI-Produktionsanlage und der neuen Salpetersäureanlage investieren wird. Im Gegenzug wurde Wanhua mit 38 % Anteil an der First Chemical Holding Kft. (FCH) beteiligt, der Muttergesellschaft von BorsodChem, die sich derzeit im Besitz der FCL befindet. Wanhua hat zudem eine Option auf die vollständige Übernahme der restlichen Anteile an der FCH erhalten.

"Das Management ist erfreut, dass die Kreditgeber die einvernehmliche Vereinbarung unterzeichnet haben. Mit dieser bleiben die Arbeitsplätze bei BorsodChem weiterhin sicher und das Unternehmen ist nun bereit, die TDI- und Salpetersäure-Investitionen fortzusetzen, die voraussichtlich die Profitabilität des Unternehmens erheblich verbessern werden", so Wolfgang Büchele, Chairman und CEO von BorsodChem.

www.pu-magazin.de