15.01.2013

www.plasticker.de

Brasilien: Braskem entwickelt neues Harz für Schuhe

Das brasilianische Chemieunternehmen Braskem hat ein neues Kunstharz entwickelt. Einer Pressemitteilung zufolge handelt es sich um ein Ethylen-Vinylacetat (EVA), das vor allem in der Herstellung von Schuhen zum Einsatz kommen soll. Das neue Material mit dem Namen VA3010A sei weltweit einmalig und erlaube eine raschere und nachhaltigere Produktion sowie eine Reduzierung der Ozon-Emissionen, des Energieverbrauchs und der Herstellungskosten.

"Dieses neue Harz stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Schuhindustrie, die in Brasilien 2011 mehr als 800 Millionen Paar Schuhe hergestellt hat. Das Harz VA3010A ist das Ergebnis der Arbeit unseres Zentrums für Technologie und Innovation, mit der wir auf Trends reagieren und intelligente Lösungen entwickeln, um auf den Bedarf unserer Kunden zu reagieren", sagte Edison Terra, Direktor der Abteilung für Polyetyhlen bei Braskem, und erklärte weiter, das Projekt sei in Partnerschaft mit dem Unternehmen Killing durchgeführt worden.

Braskem gehört zu den größten Herstellern thermoplastischer Harze auf dem amerikanischen Doppelkontinent und ist weltweit Marktführer in der Produktion von Biopolymeren.