28.08.2012

www.plasticker.de

Brasilien: Neue Berufsschule für die Kunststoffbranche

Im brasilianischen São José dos Pinhais ist eine neue Berufsschule für die Kunststoffbranche eingeweiht worden.

Wie Edson Campagnolo, Direktor der Industrie- und Handelskammer des im Süden gelegenen Bundesstaates Paraná, bei der Zeremonie mitteilte, wird damit der wachsenden Bedeutung der Branche Rechnung getragen. "Alle Sektoren, unabhängig von ihrem Schwerpunkt, benötigen irgendein Produkt aus dieser Branche. Damit wächst auch die Bedeutung der Ausbildung in diesem Bereich in unserem Bundesstaat", sagte Campagnolo und verwies darauf, dass im Bundesstaat Paraná insgesamt 951 Kunststoffunternehmen mit zusammen 25.000 Mitarbeitern tätig seien, wodurch man bei der Produktion landesweit auf einen Anteil von 7,26% oder Platz vier komme.

Denise Dybas Dias, Direktorin des Kunststoffherstellerverbands von Paraná (Simpep), kommentierte: "Wir waren schon einmal an der Spitze und haben wegen Arbeitskräftemangels unsere Spitzenposition verloren. Die Einweihung dieser Schule ist der erste Schritt, um wieder die Führungsrolle zu übernehmen." Weiter erklärte sie, verbesserte Ausbildungsmöglichkeiten böten auch eine Gelegenheit, mehr junge Menschen für diese Branche zu gewinnen.

Träger der Schule ist die Organisation "Senai", die auf privatwirtschaftlicher Initiative zur Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Industrie gegründet wurde und in allen Bundesstaaten Brasiliens aktiv ist.

Jorge Carraro, Geschäftsführer des PVC-Unternehmens AKM, erklärte: "Bislang mussten wir unsere Mitarbeiter intern ausbilden, und dadurch fehlten die Möglichkeiten zu einer Spezialisierung, aber jetzt bauen wir auf die Hilfe von Senai."

Die Schule bietet unterschiedliche Aus- und Weiterbildungskurse mit Schwerpunkten in Theorie und Praxis und mit einer Länge von jeweils 160 Stunden. Die Einrichtung verfügt dazu über Hörsäle und Labors und kann bis zu drei Klassen gleichzeitig unterrichten.

Die meisten Kunststoffunternehmen in Paraná konzentrieren sich auf die Hauptstadt Curitiba (165), es folgen Londrina (85), Pinhais (67), São José dos Pinhais (66), Maringá (60) und Cascavel (54).