10.09.2010

www.gupta-verlag.de/polyurethane

C. H. Erbslöh: Additive und Modifikatoren

Dabei bieten die Polycin-Typen Herstellern von PU-Systemen vielfältige Möglichkeiten, spezifische Eigenschaften wie die chemische Beständigkeit oder die Dehnung gezielt auf die anwendungsspezifischen Anforderungen der Verarbeiter abzustimmen. Als rasch zur Oberfläche migrierendes Gleitmittel verbessern die Paricin-Poly­oltypen speziell die Montageeigenschaften von Elastomerteilen auf EPDM-Basis, und Flexricin verbessert als hoch effizienter Weichmacher die Elastizität von PU- und Elastomersystemen.Speziell auf Polyurethananwendungen abgestimmt sind die Catafor-Antistatika von Rhodia. Üblicherweise reichen 2-3 % bezogen auf das Polymer-Gesamtgewicht, um die Oberflächenleitfähigkeit auf Werte unter 107-1011 Ohm/Quadrat zu senken. Im Polyolteil gelöst, bewirkt das Additiv einen permanenten antistatischen Effekt in PU-Schäumen, mikrozellulären und festen PU-Elastomeren. Je nach Ausführung eignen sich die Catafor-Antistatika für Temperaturen bis 350 °C sowie darüber hinaus auch für Gummi, TPU, EVA, PET, Polyol­efine, Polystyrol, ABS, PVC, usw.

www.gupta-verlag.de/polyurethane