28.07.2010

www.gak.de

C. H. Erbslöh neuer Distributor für Kautschukchemikalien von General Química

Der zwischen beiden Unternehmen für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz exklusiv geschlossene Distributionsvertrag gilt für Anwendungen wie Hochtemperaturschläuche, Kabel, Walzenbeschichtungen, Dichtungsringe oder Riemen und andere Gummierzeugnisse, die bspw. im Maschinenbau, im Baugewerbe, für Sport- und Freizeitartikel oder Gesundheitspflegemittel verwendet werden. Die Versorgung der Reifenindustrie bleibt von dieser Vertriebspartnerschaft unberührt.

Mit dem neuen Distributionsvertrag erweitert C. H. Erbslöh seine Kompetenz als europaweit präsenter, zentraler Ansprechpartner in nahezu allen Fragen zur Verbesserung der Eigenschaften und der Verarbeitbarkeit von Elastomeren. Dazu Ulrich Kückelmann, Manager SBU Rubber & Plastics bei C. H. Erbslöh: "Ziel der jetzt geschlossenen Vertriebspartnerschaft mit General Química ist die kurzfristige und zuverlässige Versorgung der Branche mit Kautschukchemikalien, die zur Sicherung der Leistung und Qualität technischer Elastomererzeugnisse eingesetzt werden. Die jetzt getroffene Vereinbarung ist darauf ausgerichtet, die Marktpositionen unserer Kunden ebenso wie unseres Lieferanten und unseres eigenen Hauses zu stärken. Mit diesem Schritt ergänzen wir unsere langjährig bestehende, erfolgreiche Vertriebspartnerschaft mit R. T. Vanderbilt im Bereich Spezialchemikalien für Anwendungen in der Gummiindustrie, die erhöhte chemische und thermische Anforderungen erfüllen."

C. H. Erbslöh ist ein unabhängiges europäisches, seit der Gründung 1876 in Familienbesitz befindliches Unternehmen des Chemiehandels, das den Kunststoffmarkt von der Polymerisation bis zum fertigen Produkt mit Chemikalien und Formulierungen begleitet. Kooperationspartner sind die weiteren in der LEL Allianz zusammengeschlossenen, unabhängigen, nationalen Distributoren für Spezialchemikalien und Industriemineralien Lake Ltd., Großbritannien, Lavollée Chimie S.A., Frankreich, Zeus Química S.A., Spanien und Portugal, sowie URAI S.p.A., Italien. Diese Allianz erreichte 2009 einen Gesamtumsatz von ca. 169 Mio. EUR.



www.gak.de