11.04.2011

www.plasticker.de

CCons: Stabiles Produktions- und Umsatzwachstum in der KVI

Der nachfolgende Bericht zur konjunkturellen Entwicklung der deutschen Kunststoffverarbeiter in 2010 wurde erstellt von Dipl.-Ing. G. Wilhelm Crößmann, CCons Crößmann Consulting, und basiert auf den vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Indizes der Produktion und des Umsatzes im Verarbeitenden Gewerbe.

Die Entwicklung der Indizes der Produktion und des Umsatzes sind wichtige Informationsquellen für die konjunkturelle Entwicklung einer Branche, noch bevor auf die Daten des Monatsberichtes zugegriffen werden kann.

Die kürzlich veröffentlichten Indizes für Februar 2011 weisen aus, dass sich die Kunststoffverarbeitung auf einem stabilen Wachstumspfad und hohem Niveau befindet.

Der arbeitstäglich bereinigte Index der Produktion ist im Februar um 13,3% (Jan-Feb kumuliert 12,2%) gg. Vorjahreswert gestiegen. Halbzeuge notieren hier mit einem Wachstum von 13,5% (kumuliert 11,7%), Verpackungsmittel stagnieren bei einem Anstieg von 6,2%, Sonstige K-Waren (Konsumprodukte und Technische Teile) wachsen um 14,1% (kumuliert 14,2%). Wachstumsspitzenreiter ist sind die Baubedarfsartikel mit einem Anstieg des Index von 20,5% (kumuliert 13,9%.

Eine vergleichbare Entwicklung Im Februar zeigt der arbeitstäglich bereinigte Wertindex des Umsatzes. Der Umsatzindex der KVI steigt hier um 17,8%, davon Inland 20,5%, Ausland 13,7%. Ein besonders starkes Wachstum (Gesamt-/Inland-/Ausland-Umsatz) erzielten die Halbzeuge mit 22,6%/31,4%/14,6%. Bei einem Wachstum von über 10% liegen zwischenzeitlich auch wieder die Verpackungsmittel. Ebenfalls starkes Wachstum weisen Bauprodukte mit 23,3%/25,2%/19% auf. Die sonstigen K-Waren sind die einzige Sparte der KVI, in der das Wachstum mit 14,5%/14,3%/14,6%, also zwischen Inland- und Auslandsentwicklung weitestgehend ausgeglichen ist.

Nach den am 7.4.2011 korrigierten Erwartungen der Wirtschaftsweisen zum BIP ist davon auszugehen, dass sich die beschriebene Entwicklung in der KVI wohl unvermindert fortsetzen wird.

Gesamtauswertungen - Wert- und Volumenindex, Orginal- und arbeitstäglich bereinigte Werte im Rahmen von Zeitreihen sind bei CCons verfügbar.

Über die CCons crößmann consulting
CCons crößmann consulting versteht sich als Dienstleister zur Betreuung von Forschungsprojekten, den beteiligten Konsortialpartnern und Vertretung gegenüber den finanzierenden Stellen (z.B. der EU) und für die Erstellung von Konjunktur- und Marktanalysen, unternehmensspezifische Marktdaten, Bereitstellung von aufbereiteten statistischen Konjunkturdaten bis hin zur regelmäßigen Branchenberichterstattung, Beratung in Normungsfragen, Vertretung in Normungsgremien, Erarbeitung technischer Spezifikationen, Gestaltung der Öffentlichkeitsarbeit der Auftraggeber, Pressemeldungen und Messeauftritte. Ergänzend beschäftigt sich CCons mit der Thematik der Unternehmens- und Vermögensnachfolge und -sicherung in familiengeführten Unternehmen.