18.11.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Cabot: Industrieruße-Hersteller muss sparen

Durch schärfere Luftreinhaltungsvorschriften in den USA (Mercury and Air Toxics Standards, MATS) gerät der Industrieruße-Hersteller Cabot Corp (Boston, Massachusetts / USA; www.cabot-corp.com) in die Bredouille. Wertberichtigungen im Umfang von mehreren hundert Millionen US-Dollar drückten den Konzern im Geschäftsjahr 2014/15 (30.9.) kräftig in die roten Zahlen. Der Verlust lag bei 331 Mio USD, obwohl sich der Gewinn im vierten Quartal zuletzt leicht erholte.

Auch im Tagesgeschäft schlägt sich das Unternehmen nicht gerade blendend: Das operative Ergebnis für 2014/15 schrumpfte auf nur noch 38 Mio USD - im Vorjahr waren es noch 335 Mio USD. Der Umsatz im Geschäftsjahr brach ebenfalls ein, von zuletzt 3,65 auf nur noch knapp 2,9 Mrd USD (etwa 2,7 Mrd EUR). Das war vornehmlich dem Hauptgeschäft mit Rußen geschuldet, deren Erlöse von 2,1 auf 1,5 Mrd USD nachgaben. Grund sind geringere Absatzmengen bei Rußen vor allem in China und Nordamerika sowie niedrigere Verkaufspreise.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...