06.12.2012

www.plasticker.de

Caplast: Extrusionsbeschichter verabschiedet Josef Alteepping

Geschäftsführer Josef Alteepping verlässt die Caplast Kunststoffverarbeitungs GmbH Ende des Jahres nach 21 Jahren. Er war nach Unternehmensangaben maßgeblich für den wachsenden Erfolg verantwortlich und er habe mit Konzeption der Extrusionsbeschichtungsanlage BSA 3500 im vergangenen Jahr einen Meilenstein geschaffen. Er bleibe dem Unternehmen in beratender Tätigkeit erhalten.

In der Verabschiedungsrede betonte Geschäftsführer Frederik Schaefer, dass Alteepping frühzeitig in das Qualitätswesen investiert, das Unternehmen auf neue, innovative Geschäftsfelder spezialisiert und die Expansion vorangetrieben habe. Sowohl als visionärer Ingenieur, als auch als charakterstarker Geschäftsführer habe er in seiner Zeit bei Caplast ein außergewöhnliches Lebenswerk geschaffen.

Schon kurz nach seinem Eintritt ins Unternehmen 1992 wurde Josef Alteepping in die Geschäftsführung berufen und konnte somit bereits früh in seiner Karriere die Geschicke des Unternehmens mitbestimmen. Vor allem der strategische Ausbau einiger Geschäftsfelder lag dem Ingenieur am Herzen. So baute er den heute dominierenden Geschäftsbereich Bauprodukte in Zusammenhang mit den installierten Umroll-, Bedruckungs- und Konfektionierungslinien sowie den Bereich Automotive auf und erweiterte die Beschichtungsanlagen. 2004 gründete er in der Slowakei mit Coatec den Schwesterbetrieb der Caplast, 2012 entstand die Caplast Türkiye.

Ebenfalls verabschiedet wurde nach 44-jähriger Betriebszugehörigkeit der Produktionsleiter Ludwig Nierhoff. Er war unter anderem für die Ausbildung der Maschinenführer des Betriebs verantwortlich und hat mit seinem Fachwissen das Know-how des Unternehmens über viele Jahre hin geprägt. Auch er wird Caplast als Coach erhalten bleiben.

Über Caplast
Seit 1967 hat sich Caplast nach eigenen Angaben zu einem der führenden Extrusionsbeschichter entwickelt. Eingebettet in der global agierenden KAP Beteiligungs AG entwickelt das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden Lösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Die Hauptbetätigungsfelder reichen von einem breit gefächerten Produktprogramm im Baubereich bis hin zu Spezialitäten im Automobilbau oder der Verpackungsindustrie.