24.02.2014

www.plasticker.de

Cereplast: Biokunststoff-Compondeur unter Gläubigerschutz nach Chapter 11 des amerikanischen Insolvenzrechts

Der U.S.-Biokunststoff-Compoundeur Cereplast (Seymour, Indiana, USA) hat mitgeteilt, dass sich das Unternehmen freiwillig unter den Gläubigerschutz nach Chapter 11 des U.S.-amerikanischen Insolvenzrechts begeben hat. Entsprechende Anträge für den südlichen Bezirk von Indiana seien beim zuständigen Gericht eingereicht worden. Mit dieser Maßnahme wolle man versuchen, das Unternehmen zu stabilisieren und die Kosten zu senken, um die finanzielle Flexibilität zu gewinnen, die für die bereits laufende Neuausrichtung des Unternehmens notwendig sei. Die Gesellschaft werde auch während der im Rahmen des Gläubigerschutzverfahrens fortgesetzten Restrukturierungsmaßnahmen weiterhin tätig sein.

Im Rahmen der Restrukturierung soll die marktgerechte Ausrichtung der Kostenstruktur über Ausrichtung des Unternehmens in zwei Richtungen erfolgen: zu traditionellen Compoundprodukten und Polyolefin-Rezyklaten und zu Biokunststoffen aus breit gefächerten Rohstoffen einschließlich Algen und Polymilchsäure.

Die Reorganisation, so Frederic Scheer, CEO von Cereplast, sei der richtige Schritt, um die Schulden des Unternehmens abzubauen und die notwendigen betrieblichen Veränderungen zur Stabilisierung des Unternehmens umzusetzen, ohne dabei das Engagement für die Umwelt aufgeben zu müssen. Insbesondere hätten die mangelnde Traktion der Nachfrage nach Biokunststoffen in den U.S.A., die wiederholten Verzögerungen bei der Umsetzung von Biokunststoff-Verordnungen in Europa und die vor allem in Italien damit verbundenen juristischen Probleme mit den Kreditgebern den Ausschlag dafür gegeben, die Neuausrichtung unter dem Gläubigerschutz nach Chapter 11 des U.S.-amerikanischen Insolvenzrechts zu stellen.

Über Cereplast, Inc.
Cereplast, Inc. entwickelt und produziert patentgeschützte, nachhaltige Kunststoffe auf biologischer Basis, die in allen wichtigen Umformungsprozessen als Ersatz für Kunststoffe auf Erdölbasis eingesetzt werden - wie Spritzguss, Thermoverformung, Blasformung und Extrusion.

Weitere News im plasticker