26.08.2014

www.plasticker.de

Ceresana Research: Analyse des globalen Xylol-Marktes

Xylole sind aromatische Verbindungen, die zum Beispiel für PET-Kunststoffe, PVC-Weichmacher, Kraftstoffe und Lösungsmittel gebraucht werden. Ceresana untersucht den Weltmarkt für die drei Xylol-Isomere: Erstmals werden Para-, Ortho- und Metaxylol in einer einzigen Studie jeweils separat analysiert, und zwar für alle bedeutenden Länder und Regionen. Detailliert werden auch die Anwendungsgebiete der verschiedenen Xylol-Sorten betrachtet.

Große Verbrauchssteigerungen in Asien-Pazifik
Ceresana erwartet eine weitere, deutliche Steigerung der weltweiten Xylol-Nachfrage: Bis zum Jahr 2021 werde sich der Verbrauch von Para-, Ortho- und Metaxylol insgesamt um voraussichtlich 4,5% pro Jahr erhöhen. Ausschlaggebend dafür sei die Entwicklung in der Region Asien-Pazifik, auf die bereits heute mehr als drei Viertel des weltweiten Xylol-Verbrauchs entfallen. Diese Region soll auch die mit Abstand größten absoluten Nachfragezuwächse verzeichnen.

Paraxylol ist das wichtigste Xylol-Produkt
Die bei weitem größte Bedeutung für die globale Xylol-Nachfrage sieht Ceresana für Paraxylol: Im Jahr 2013 wurde damit ein Umsatz von rund 51 Milliarden US-Dollar erzielt. Paraxylol wird hauptsächlich zu Terephthalsäure (TPA) weiterverarbeitet, die wiederum überwiegend für die Herstellung von PET-Kunststoff genutzt wird und dabei immer öfter Dimethylterephthalat ersetzt. Größter Absatzmarkt für TPA ist die Polyesterfaser-Herstellung, die besonders in Asien-Pazifik in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erlebt hat. Das zweitgrößte Anwendungsgebiet sind Kunststoffbehälter aus PET, insbesondere Plastikflaschen.

Enormes Wachstumspotential in Indien
In Indien bestehe ein immenses Wachstumspotential für TPA. Aufgrund der dynamisch wachsenden PET-Industrie sei dort der Importbedarf für TPA deutlich gestiegen: Im Jahr 2013 importierte Indien rund 0,9 Millionen Tonnen. In Zukunft soll die Lücke zwischen Verbrauch und inländischer Produktion mit neuen Anlagen für die Herstellung von TPA verringert werden. Von dieser Entwicklung wird die indische Paraxylol-Nachfrage profitieren. Ceresana prognostiziert, dass Indien bis zum Jahr 2018 zum zweitgrößten Paraxylol-Verbraucher der Welt aufsteigt, nach China und vor Südkorea.

Gesunkene Bedeutung von DMT
Obwohl sich Dimethylterephthalat (DMT) wie TPA grundsätzlich für die Herstellung von PET-Kunststoff eignet, ist die Verwendung von TPA laut Ceresana aus technischen Gründen kosteneffizienter. Diese Tatsache werde spiegelt sich auch im Paraxylol-Einsatz für DMT wider, der sich von 2005 bis 2013 mehr als halbierte. Mehrere Anlagen für die Herstellung von DMT wurden geschlossen; die weltweite Produktionskapazität ist deutlich zurückgegangen. Dennoch wird DMT auch in Zukunft wegen seiner spezifischen Eigenschaften weiterhin für bestimmte Anwendungen benötigt werden, etwa für Folien und technische Kunststoffe.

Märkte für Orthoxylol und Metaxylol
Rund 94% des weltweiten Orthoxylol-Verbrauchs entfällt auf die Herstellung von Phthalsäureanhydrid (PAN). Die größten Anwendungsbereiche von PAN sind die Produktion von PVC-Weichmachern und die Herstellung von ungesättigten Polyesterharzen. Umwelt- und Gesundheitsbedenken gegenüber Phthalat-basierten Weichmachern begrenzen jedoch das Wachstumspotential von PAN. Die Metaxylol-Produktion beschränkt sich auf wenige Hersteller; sie macht nur einen kleinen Bruchteil der weltweiten Xylol-Produktion aus. Die wichtigste Anwendung von Metaxylol ist die Verarbeitung zu Isophthalsäure (IPA), die in der Herstellung von PET-Flaschen eingesetzt wird. IPA wird außerdem ungesättigten Polyesterharzen zugesetzt, um deren technischen Eigenschaften zu verbessern.

Kraftstoffe und Lösungsmittel
Der größte Teil der globalen Xylol-Produktion stammt aus Raffinerien. Im Prozess der katalytischen Reformierung entsteht Benzinreformat, das reich an den aromatischen Verbindungen Benzol, Toluol und Xylol (BTX) ist. Das hieraus gewonnene Roh-Xylol enthält die Isomere Ortho-, Meta- und Paraxylol sowie Ethylbenzol. Diese Mischung eignet sich zur Erhöhung der Oktanzahl von Kraftstoffen und als Lösungsmittel für Farben, Entfettungsmittel, Klebstoffe, Dichtungsmittel und Pflegeprodukte. Fast 7 Millionen Tonnen Xylol wurden im Jahr 2013 in diesen Bereichen eingesetzt. Am größten ist allerdings die Nachfrage nach den einzelnen Isomeren, die aus dem Xylol-Gemisch abgetrennt werden können.

Die Studie in Kürze:
Kapitel 1 bietet eine vollständige Darstellung und Analyse des globalen Xylol-Marktes. Neben der Umsatzentwicklung werden Verbrauch und Produktion eingehend erläutert. Außerdem gibt der Report einen Ausblick auf die Entwicklungen der einzelnen Länder und Regionen bis zum Jahr 2021.

In Kapitel 2 werden die wichtigsten 24 Länder einzeln betrachtet: Dargestellt werden Verbrauch, Umsatz, Produktion, Handel von Xylol sowie die Herstellungskapazitäten. Der Verbrauch von Xylol wird untergliedert in die Anwendungen Terephthalsäure (TPA), Dimethylterephthalat (DMT), Phthalsäureanhydrid (PAN), Isophthalsäure (IPA) sowie sonstige Anwendungsgebiete. Zusätzlich erfolgt eine Aufteilung von Verbrauch und Umsatz auf die einzelnen Isomere Para-, Ortho- und Metaxylol.

Kapitel 3 analysiert alle Anwendungsgebiete von Xylol, zum Beispiel den Einsatz in Terephthalsäure. Die Studie enthält Daten zur Entwicklung, aufgeteilt in die sechs Regionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten/Afrika sowie spezifische Verbrauchszahlen der wichtigsten Länder in den einzelnen Regionen.

In Kapitel 4 wird auf den Verbrauch und Umsatz der einzelnen Isomere Para-, Ortho- und Metaxylol eingegangen. Der Verbrauch wird dabei für einzelne Länder und für alle Weltregionen dargestellt.

Kapitel 5 bietet als Herstellerverzeichnis Profile der Produzenten, gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, produktspezifischen Informationen sowie aktuellen und geplanten Kapazitäten je Standort. Ausführliche Profile werden von 64 Herstellern geliefert, wie z.B. Abu Dhabi National Chemicals, BP, CNPC, Exxon Mobil, Formosa Plastics, GS Caltex, Hyundai Cosmo, JX Holdings, NPC, Reliance Industries, Sinopec und S-Oil. (Bem.: Die Profile sind jeweils dem Land zugeordnet, in dem die Firma / Holding ihren Hauptsitz hat. Die Firmenprofile enthalten dabei auch Joint-Ventures und Tochterunternehmen.)

Weitere News im plasticker