19.10.2011

www.plasticker.de

Ceresana Research: Goldener Herbst für Chemie- und Kunststoffbranche

Die Herbstumfrage von Ceresana Research zeigt ein optimistisches Stimmungsbild in hart umkämpften Märkten auf. Zunehmender Wettbewerbsdruck und ein umfangreicher Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsausgaben werden in den kommenden Monaten das Geschehen auf den weltweiten Chemie-Märkten dominieren. (Kurzbericht als pdf downloaden)

Chemiebranche weiter auf Wachstumskurs
Trotz makroökonomisch unsicherer Zeiten und eingetrübter Stimmung in vielen anderen Industriezweigen startet die Chemie- und Kunststoffbranche optimistisch ins letzte Quartal 2011. 40% der Teilnehmer am Ceresana Industry Monitor (CIM) bewerten im September ihre Geschäftslage als gut. Nur etwa 10% sprechen von einer schlechten Lage. Großunternehmen mit mehr als 500 Mio. Euro Umsatz bewerten ihre Lage häufiger gut als kleine Unternehmen.

Nur ein knappes Viertel der befragten Unternehmen erwartet eine Verschlechterung der Geschäftslage für die kommenden 6-12 Monate. Über 43% hingegen rechnen mit einer Verbesserung. Besonders gut sind die Erwartungen in der Petrochemie und bei Herstellern von Kunststoffen und Elastomeren.

Von Abschwung kann in weiten Bereichen der Chemie-Industrie keine Rede sein: knapp 80% der Unternehmen in momentan guter Lage erwarten keine Verschlechterung. Bei einheitlich positiver Stimmung zeigen sich jedoch deutliche regionale Unterschiede in der Einschätzung von Lage und Erwartung. So wird beispielsweise in Asien die zukünftige Geschäftsentwicklung besonders gut eingeschätzt.

Erhöhung der Personalausgaben
Knapp 60% der Befragten erwarten für die nächsten Monate eine steigende Nachfrage nach ihren Produkten. So ist es nicht verwunderlich, dass sich auch für die Belegschaften gute Aussichten abzeichnen: 35% der Unternehmen wollen ihre Personalausgaben erhöhen, nur 14% Kürzungen vornehmen. Ein versöhnlicher Jahresabschluss scheint vor der Tür zu stehen.

Innovationen und Kooperationen
Die Chemie-Industrie zeigt sich von ihrer grünen Seite: Viele Entscheidungsträger sehen ihre Chancen vor allem in erneuerbaren Energien. Verkehr & Mobilität stellt für genauso viele Unternehmen einen wichtigen Zukunftsmarkt dar wie der Umweltschutz. Forschung & Entwicklung (F&E) hat für Chemie-Unternehmen einen hohen Stellenwert. Dennoch gaben in der Herbst-Umfrage mehr Unternehmen an, ihre Marketing-Ausgaben erhöhen zu wollen, als ihr F&E-Budget aufzustocken. Nicht nur Universitäten sind begehrte Kooperationspartner für F&E; bei den Kunststoffverarbeitern wird häufig auch gemeinsam mit Kunden geforscht.

CIM-Barometer bei 12,6 Punkten
Das von Ceresana Research berechnete CIM-Barometer gibt auf einen Blick die derzeitige Stimmungslage der befragten Chemie- und Kunststoff-Unternehmen wieder: Die aktuelle Lage der Unternehmen erreicht 14,9 Punkte, die Erwartungen einen leicht niedrigeren Wert von 10,2 Punkten. Das daraus resultierende Geschäftsklima notiert bei 12,6 Punkten. Ceresana Research erwartet somit eine leichte Abkühlung der momentan noch guten Lage in der Chemiebranche.

Auf einer Skala von -50 bis +50 werden Lage, Erwartungen und das daraus resultierende Barometer angegeben. Positive Werte zeigen eine gute Stimmung, Werte unter Null lassen einen Rückgang erwarten.

Ceresana Industry Monitor - Methodik
Der CIM untersucht vierteljährlich das Geschäftsklima der globalen Chemie- und Kunststoffbranche. Aus einem Pool von über 18.000 Unternehmen werden in jedem Quartal ausgewählte Firmen zur Teilnahme eingeladen. Geantwortet haben Entscheidungsträger aus 40 Ländern.

Um ein repräsentatives Gesamtbild zu gewährleisten, wurden Firmen und Verbände aller Größenkategorien zur derzeitigen Lage, ihren Erwartungen und Einschätzungen befragt. Zukünftige Marktentwicklungen, aber auch Chancen und Herausforderungen können so frühzeitig aufgedeckt werden.

Die ausführliche Darstellung der Befragungsergebnisse kann exklusiv bei Ceresana Research erworben werden. Neben einem Gesamtüberblick über die chemische Industrie werden detaillierte Untersuchungen für vier Branchen einzeln vorgenommen: Petrochemie bzw. Plastik- & Elastomer-Hersteller, Plastik- & Elastomer-Verarbeiter, Spezialchemie sowie Farben, Lacke & Klebstoffe. Umfrageteilnehmer erhalten diese ausführlichen Berichte kostenlos.