13.05.2013

www.plasticker.de

Ceresana Research: Marktstudie analysiert den globalen Markt für expandierbares Polystyrol

Die globale Nachfrage nach expandierbarem Polystyrol (EPS) wird sich laut einer Marktstudie des internationalen Marktforschungsinstituts Ceresana in der Bau- und Verpackungsindustrie zwar etwas abschwächen, aber weiter zunehmen. Wichtige Gründe seien das Wiederanziehen der Bauaktivitäten nach der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/09, staatliche Programme zur Erhöhung der Energieeffizienz sowie steigender Wohlstand und Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern.

Die durchschnittliche Wachstumsrate der vergangenen acht Jahre von jährlich 4,8% wird demnach in Zukunft voraussichtlich zwar nicht wieder erreicht werden. Ceresana erwartet dennoch, dass der Verbrauch in den nächsten Jahren um durchschnittlich 3,8% jährlich zulegen wird. Dass im Jahr 2020 weltweit voraussichtlich mehr als 15 Mrd. US$ mit EPS umgesetzt werden sollen, mache deutlich, dass dieser Markt eine eingehende Untersuchung lohnt.

Wachstumstreiber Asien-Pazifik
Schon jetzt sei Asien-Pazifik mit einem Anteil von rund 54% am weltweiten Verbrauch der wichtigste Absatzmarkt für EPS, gefolgt von West- und Osteuropa. In den nächsten acht Jahren werde sich die Aufteilung der Nachfrage auf die Weltregionen deutlich ändern. Die Marktforscher von Ceresana prognostizieren, dass in Zukunft die Länder in Asien-Pazifik weitere Marktanteile des globalen EPS-Marktes hinzugewinnen können - vorwiegend zu Lasten der gesättigten Industrieländer in Westeuropa und Nordamerika. Schwellen- und Entwicklungsländer sollen hingegen von einem steigenden Pro-Kopf-Verbrauch bei Verpackungen und weiteren EPS-Produkten profitieren. Dabei sei China der mit Abstand bedeutendste globale Wachstumsmotor.

Die veränderte regionale Nachfrage werde sich auch auf die Produktionsstruktur der Hersteller auswirken: "Die weltweite EPS-Kapazität von über 10 Mio. Tonnen wird bis zum Jahr 2020 um voraussichtlich mehr als 1 Mio. Tonnen erweitert", erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Über 43% dieser Kapazitäten sollen wiederum in der Region Asien-Pazifik neu geschaffen werden.

Regionale Unterschiede
Der Report analysiert zudem, wie sich der Einsatz von EPS in den einzelnen Absatzmärkten entwickeln wird. Dank seiner technischen Eigenschaften, wie Leichtigkeit, Festigkeit und guter Formbarkeit, findet der Werkstoff vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Isolierungen gegen Wärme, Schall und Kälte, ferner in der Verpackungsindustrie und bei Freizeit- und Sportprodukten.

Zu den wichtigsten Nachfragern zählt die Bauindustrie, die im Jahr 2012 mehr als 61% ausmachte. Besonders ausgeprägt sei der EPS-Einsatz in der Baubranche in den europäischen Ländern, wo eine Reihe staatlicher Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bestehen. Weltweit kommen viele EPS-basierte Produkte beim Wohnungsneubau sowie der Sanierung von Altbauten zum Einsatz. Dies sorge selbst in gesättigten Märkten für positive Nachfrageimpulse, da der Einsatz von EPS in der Bauindustrie um jährlich 4,1% zulegen werde.

Verpackungen aus EPS, wie sie zum Beispiel für den Transport von frischem Fisch oder Elektronikprodukten benutzt werden, machten über einen Drittel der globalen Nachfrage aus. Vor allem in den Ländern Asien-Pazifiks sowie Südamerikas sei der Anteil an EPS-Verpackungen an der Gesamtnachfrage hoch.

Zu den sonstigen EPS-Produkten zählen z.B. Freizeitartikel wie Schutzhelme, Leichtkerne für Surfbretter, Schwimmwesten oder Schaumstoffbecher für Heißgetränke. Besonders in Nordamerika, vor allem aufgrund der Nutzung von Schaumstoffbechern, liege in diesem Bereich ein relativ hoher Verbrauch vor. Zudem kommt EPS in Kindersitzen, Gießformen sowie im Gartenbaubereich zum Einsatz. Diese Anwendungen machten zusammen rund 4% der weltweiten Nachfrage aus.

Die Studie in Kürze:
Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen EPS-Marktes. Neben der Umsatz- und Preisentwicklung werden Verbrauch und Produktion sowie vorhandene Kapazitäten erläutert. Zudem gewährt der Report einen umfassenden Ausblick auf die Entwicklung der einzelnen Länder und Regionen sowie in die weltweite Marktdynamik.

In Kapitel 2 wird der EPS-Markt der wichtigsten 14 Länder einzeln betrachtet: Dargestellt werden Verbrauch, Umsatz, Produktion, EPS-Hersteller sowie Import und Export. Die Nachfrage wird dabei explizit analysiert, und zwar detailliert untergliedert nach Verpackungen, Bauindustrie sowie sonstige Anwendungen.

Kapitel 3: Die Anwendungsgebiete von EPS, zum Beispiel als Dämmmaterial in Form von Blöcken oder Platten, als Verpackungsmaterial von frischen Lebensmittel oder Elektronikgeräten sowie von sonstigen Anwendungen werden gründlich analysiert: Daten zur Entwicklung, aufgeteilt in die Regionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika sowie Asien-Pazifik, als auch die Verbrauchszahlen der wichtigsten Länder in den einzelnen Regionen.

Kapitel 4 bietet als nützliches Herstellerverzeichnis Profile von EPS-Produ­zenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, produktspezifischen Informationen sowie Kapazitäten. Ausführliche Profile werden von 58 Herstellern geliefert, wie z.B. Loyal Group, Wuxi Xingda Group, BASF SE, Ineos Group, Ming Dih Group Corporation und Sunpor Kunststoff GmbH.

Weitere Informationen:
www.ceresana.com/de/marktstudien/kunststoffe/expandierbares-polystyrol

Weitere News im plasticker