18.07.2011

www.plasticker.de

Ceresana Research: Neue Marktstudie "Benzol"

Benzol ist das Ausgangsprodukt für viele chemische Verbindungen. Der Weltmarkt für diese farblose, aromatisch riechende Flüssigkeit, die auch Benzen genannt wird, entwickelt sich dynamisch: Nach einer neuen Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana Research wird sich der Verbrauch bis zum Jahr 2018 um rund 6 Millionen Tonnen erhöhen und der gesamte Absatz einen Wert von voraussichtlich 52,6 Milliarden US-Dollar erreichen. "Der Benzol-Umsatz wird bereits 2011 das Niveau des bisherigen Rekordjahres 2007 deutlich übertreffen", erwartet Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana.

Massive Kapazitätserweiterungen
Besonders im Mittleren Osten wird die Herstellung von Benzol und dessen nachgelagerten Produkten ausgeweitet. Ceresana Research rechnet damit, dass diese Region ihren Anteil an der Weltproduktion auf 3,7 Prozent steigert. In Ländern wie Saudi-Arabien oder Kasachstan nimmt auch der Benzol-Verbrauch stark zu. Dominiert wird der Weltmarkt dagegen von der Region Asien-Pazifik, auf die bereits heute fast die Hälfte der globalen Benzol-Nachfrage entfällt. China steigt zum weltweit größten Benzol-Verbraucher auf und wird voraussichtlich im Jahr 2014 die USA auf Rang Zwei verweisen. In den etablierten Industrieländern wird Benzol dagegen aus Umwelt- und Gesundheitsgründen zunehmend durch andere Stoffe ersetzt.

Wichtiges Vorprodukt für Kunststoffe
Mehr als die Hälfte des weltweit produzierten Benzols wird von den Herstellern von Ethylbenzol verbraucht. Ethylbenzol wird hauptsächlich für die Produktion von Styrol verwendet. Styrol wiederum wird größtenteils zu Polystyrol-Kunststoffen weiterverarbeitet, etwa zu EPS-Schaumstoffen für Dämmplatten und Verpackungen. Der zweitgrößte Absatzmarkt für Benzol ist die Produktion von Cumol, die für rund 20 Prozent der Nachfrage verantwortlich ist. Cumol dient unter anderem als Vorprodukt für Bisphenol-A, Phenolharze und Methylmethacrylat. Weitere Einsatzgebiete von Benzol sind Cyclohexan für die Herstellung von Nylon-Fasern und Nitrobenzol für die Anilinproduktion. Gebraucht wird Benzol auch zum Beispiel als Extraktions- und Lösemittel, als Labor-Chemikalie und als Additiv in Benzin.

Aktueller Marktreport
Die praxisorientierte Studie gewährt nach Angaben von Ceresana Research einen umfassenden Einblick in die Entwicklung des Benzol-Marktes, global und in den einzelnen Weltregionen. Analysiert werden Verbrauch, Produktion, Import, Export, Umsatz sowie Preise. Im Detail werden 35 Länder untersucht. Besonderer Wert wird dabei jeweils auf die Hauptanwendungsgebiete von Benzol gelegt, das heißt Ethylbenzol, Cumol, Cyclohexan, Alkylbenzol und Nitrobenzol. Das Herstellerverzeichnis im zweiten Band bietet 143 Profile der bedeutendsten Benzol-Produzenten. Die auf Englisch oder Deutsch erhältliche Studie prognostiziert bis zum Jahr 2018 Marktchancen und Risiken.