13.11.2014

www.plasticker.de

Ceresana Research: Neue Marktstudie Polyethylen - LLDPE

Lineares Polyethylen niederer Dichte (LLDPE) gilt als die am vielseitigsten einsetzbare Polyethylen-Sorte. Gebraucht wird dieser in großen Mengen produzierte Kunststoff vor allem für Folien. Der weltweite Umsatz von LLDPE erreichte im Jahr 2013 einen Wert von rund 40 Milliarden US-Dollar. Eine neue Studie des Marktforschungsinstituts Ceresana erwartet bis 2021 ein weiteres Wachstum der LLDPE-Verkäufe von durchschnittlich 3,9% pro Jahr.

Hohe Wachstumsraten
Den größten LLDPE-Verbrauch im Jahr 2013 hatte der Raum Asien-Pazifik mit einer Gesamtmenge von rund 11,3 Millionen Tonnen. Bis 2021 wird diese Weltregion ihren Verbrauch voraussichtlich um nochmals ein Drittel steigern. Ceresana prognostiziert auch für den Mittleren Osten und Südamerika hohe Zuwachsraten. Die Märkte für LLDPE in Nordamerika und Westeuropa sollen dagegen nur noch mit knapp über 1% pro Jahr wachsen. Damit sind in den etablierten Industrieländern die Wachstumsaussichten für LLDPE aber immerhin besser als für andere Polyethylen-Sorten, etwa LDPE oder HDPE.

Schiefergas drückt Preise für Vorprodukte
Erheblichen Einfluss auf die Ethylen-Produktion und somit auch auf die Polyethylen-Märkte hat der Schiefergas-Boom in den USA. Der stark gefallene Preis von Ethan hat dazu geführt, dass dort derzeit neue Ethan-Cracker gebaut werden. Das Spalten von Ethan bringt im Vergleich zu Naphta oder anderen Ausgangsstoffen einen höheren Ertrag an Ethylen. Im Zuge dieser Projekte wachsen in den USA die Produktionskapazitäten für Polyethylen. Mehrere europäische Hersteller haben aufgrund des zunehmenden Preisdrucks angekündigt, ihre Cracker zu schließen oder für die Verwendung von importiertem Ethan umzurüsten. Westeuropa ist laut Ceresans die einzige Region der Welt, wo die Produktion von LLDPE in den kommenden Jahren abnehmen wird, weil Kapazitäten nicht erweitert und Anlagen geschlossen werden.

Folien dominieren
LLDPE wird am häufigsten für die Herstellung von Folien eingesetzt: Rund 81% des Gesamtverbrauchs entfielen im Jahr 2013 auf diesen Bereich. Dabei machten flexible Verpackungsfolien das größte Segment aus, gefolgt von Beuteln, Säcken und Tüten. Entsprechend ist die Folienextrusion in allen Weltregionen das mit Abstand meistverwendete Verarbeitungsverfahren für LLDPE. Weitere nennenswerte Einsatzgebiete von LLDPE sind starre Verpackungen und Produkte für die Bauindustrie.

Die Studie in Kürze:
Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen LLDPE-Markts - einschließlich Prognosen bis 2021: Für jede Region der Welt werden Verbrauch, Umsatz und Produktionsmenge erläutert. Zudem wird der Verbrauch je Verarbeitungsverfahren (Folienextrusion, sonstige Extrusion, Spritzguss und sonstige Verfahren) analysiert.

Kapitel 2 enthält Profile von 25 Ländern: Verbrauch von LLDPE, Umsatz, Produktion sowie Importe und Exporte. Zusätzlich werden die 16 wichtigsten Länder hinsichtlich der Anwendungsgebiete von LLDPE analysiert.

Kapitel 3 untersucht die Anwendungsgebiete von LLDPE. Für die ganze Welt sowie die sieben Regionen Westeuropa, Osteuropa, Nordamerika, Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika wird jeweils die Verbrauchsentwicklung der Anwendungsgebiete Verpackungsfolien, Beutel, Säcke und Tüten, sonstige Folien, starre Verpackungen, Bauprodukte sowie sonstige Anwendungen aufgezeigt.

Kapitel 4 bietet Unternehmensprofile aller bedeutenden LLDPE-Produzenten, gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil sowie Produkttypen und Anwendungsgebieten. Ausführliche Profile werden von 88 Herstellern geliefert, wie z.B. Dow, ExxonMobil, SINOPEC, CNPC, SABIC, Braskem, CPChem, Mitsubishi Chemical, Borealis und Nova Chemicals.

Weitere News im plasticker