26.11.2012

www.plasticker.de

Ceresana Research: Neue Marktstudie analysiert den globalen Markt für Kunststoff-Rohre

Rohre aus Kunststoff haben Vorteile gegenüber anderen Materialien wie Aluminium, Beton, Gusseisen, Kupfer und Stahl. Aufgrund ihres geringen Gewichts, der Beständigkeit gegen Korrosion und Chemikalien sowie der einfachen Handhabung steigt ihre Bedeutung in allen Anwendungsgebieten. So rechnet das Marktforschungsinstitut Ceresana mit einem globalen Umsatz von über 80 Mrd. US$ im Jahr 2019.

Vielfältige Anwendungen
Kunststoffrohre sind für Bereiche wie die Abwasserentsorgung, Trinkwasser- und Gasversorgung, den Kabelschutz sowie die Landwirtschaft und Industrie essentiell und werden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Je nach Anwendungsgebiet fällt die Bedeutung einzelner Rohrtypen sehr unterschiedlich aus. So sind Rohre aus Polyvinylchlorid (PVC) vergleichsweise günstig und kommen insbesondere bei Abwasser und Trinkwasser sowie dem Kabelschutz zum Einsatz. "Während Rohre auf Basis von Polypropylen und Polyethylen bei der Trinkwasserversorgung den PVC-Rohren zunehmend Konkurrenz machen, haben sie bei Anwendungen im Bereich der Gasversorgung und Industrie bereits eine wichtige Rolle eingenommen", erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Der Einsatz von Rohren aus anderen Kunststoffen, wie z.B. Polybutylen, Polyamid und Acrylnitril-Butadien-Styrol wird in den nächsten Jahren mit am stärksten zulegen. Diese Rohre werden unter anderem für Spezialbereiche wie Deckenkühlung, Druckluft-Systeme, Heizungsinstallationen sowie im Auto- und Schiffsbau eingesetzt. Dennoch bleibt PVC mit einem Anteil von über 55% am Gesamtvolumen auch in Zukunft das wichtigste Material für die Rohrindustrie. An zweiter Stelle folgen Rohre aus Polyethylen, insbesondere HDPE. Hier variiert der Anteil am Gesamtmarkt je nach Region sehr stark und lag im Jahr 2011 zwischen 28% und 45%.

Dynamische Entwicklung in Asien-Pazifik
Wichtigster Absatzmarkt für Kunststoffrohre ist die Region Asien-Pazifik mit einem Anteil von rund 50% am weltweiten Verbrauch. Auf Platz zwei liegt Nordamerika, gefolgt von Westeuropa. Bereits in der Vergangenheit profitierten die aufstrebenden Schwellenländer in Asien-Pazifik von der dynamischen Entwicklung wichtiger Absatzmärkte für Kunststoffrohre. Die Marktforscher von Ceresana prognostizieren, dass die Länder in Asien-Pazifik bis zum Jahr 2019 ihren Anteil am weltweiten Verbrauch auf über 60% steigern werden.

Die Studie in Kürze:

Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Markts für Kunststoffrohre - einschließlich Prognosen bis 2019: Für jede Region wird Umsatz sowie Produktion und Verbrauch je Produkttyp erläutert.

In Kapitel 2 werden die wichtigsten 16 Ländern einzeln betrachtet: Der Umsatz, Produktion, Import und Export sowie Verbrauch aufgeteilt auf die Rohrtypen PVC, Polyethylen, Polypropylen und sonstige Kunststoffe. Die Nachfrage in der Abwasserentsorgung, der Trinkwasserversorgung, dem Kabelschutz, der Landwirtschaft und Industrie, der Gasversorgung sowie bei sonstigen Anwendungen wird detailliert analysiert.

Kapitel 3: Hier werden die Anwendungsgebiete von Kunststoffrohren fundiert untersucht: Daten zur Verbrauchsentwicklung, aufgeteilt auf die sieben Weltregionen: West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika.

Kapitel 4 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Kunststoffrohr-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 76 Herstellern geliefert, wie z.B. Advanced Drainage Systems, Inc., Aliaxis S.A., Crane Group Ltd., Fondital Group, Georg Fischer AG, JM Eagle, Mexichem, S.A.B. de C.V., North American Pipe Corporation, Pipelife International GmbH, Polypipe PLC, REHAU AG + Co, SIMONA AG, Tessenderlo Chemie NV, Tigre Tubos e Conexões S/A, Uponor Corporation sowie Wavin N.V.

Weitere Informationen:
www.ceresana.com/de/Marktstudien/Industrie/Kunststoff-Rohre-Welt