15/07/2013

www.plasticker.de

Ceresana Research: Neue Marktstudie zu Polyurethan und Isocyanaten

Polyurethan (PUR) ist ein vielseitig einsetzbarer, langlebiger Kunststoff. Wie Ceresana in der aktuell publizierten Studie analysiert, wird die globale Nachfrage nach PUR in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Als wichtige Gründe hierfür werden globale Megatrends wie steigende Mobilität, Bevölkerungswachstum, Verstädterung, Klimawandel, Ressourcenschonung sowie eine anwachsende Mittelschicht in den Schwellenländern genannt. PUR ist vergleichsweise günstig und wegen seiner positiven Eigenschaften wie Langlebigkeit, Vielseitigkeit sowie Formstabilität beliebt.

Vermehrter Einsatz dank Energieeffizienz
Weltweit wird immer mehr Wert auf Energieeffizienz gelegt - sowohl bei Gebäuden, als auch bei Fahrzeugen sowie elektrischen Geräten, was zu einem vermehrtem Einsatz von PUR als Dämmstoff führt. So erwartet das internationale Marktforschungsinstitut, dass der zukünftige globale Verbrauch von PUR um 4,5 Prozent jährlich zulegen wird. "Unsere Analyse hat ergeben, dass im Jahr 2020 weltweit mehr als 80 Mrd. US$ mit PUR umgesetzt werden", erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana.

Mit dem nun erschienenen Report soll allen Marktteilnehmer ein vollständiger Überblick über relevante Daten und Fakten sowie Hintergründe geboten werden. Zusätzlich sind separate Analysen der beiden Vorprodukte Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) und Toluoldiisocyanat (TDI) enthalten.

Wachstumstreiber Asien-Pazifik
Asien-Pazifik ist bereits jetzt mit einem Anteil von 44 Prozent am weltweiten Verbrauch der wichtigste Absatzmarkt, gefolgt von Nordamerika und Westeuropa. Ceresana prognostizieret, dass sich der Schwerpunkt der zukünftigen PUR-Nachfrage weiter nach Asien-Pazifik verlagert - vorwiegend zu Lasten der gesättigten Industrieländer in Westeuropa und Nordamerika. Die Schwellenländer hingegen profitieren von einem kontinuierlichen Anstieg des Wohlstands. Dabei ist China der mit Abstand bedeutendste globale Wachstumsmotor.

Massiver Kapazitätsaufbau
Um die weltweit steigende PUR-Nachfrage zu befriedigen, bedarf es einem deutlichen Ausbau bei den Produktionskapazitäten - vor allem in Asien-Pazifik. So wird die weltweite Isocyanat-Kapazität von rund 8,8 Mio. Tonnen bis zum Jahr 2020 um voraussichtlich mehr als 3 Mio. Tonnen erweitert. Über 81 Prozent dieser Kapazitäten werden wiederum in Asien-Pazifik neu geschaffen. Wie in der Studie eingehend erläutert wird, forciert vor allem die Entwicklung weiterer PUR-Materialien für immer mehr Anwendungsgebiete den massiven Kapazitäts-Ausbau.

Bauindustrie wird wichtigster Absatzmarkt
Dank seiner positiven Eigenschaften bietet PUR vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Gebäudedämmung, Kühl- und Gefriergeräte, Möbel und Betten, Schuhe, Fahrzeuge, Lacke, Beschichtungen, Klebstoffe sowie Bindemittel und Elastomere. Aber auch bei Sport- und Freizeitartikeln sowie in der Elektro- und Elektronikindustrie werden vermehrt Polyurethane eingesetzt. Besonders ausgeprägt ist der PUR-Einsatz in der Baubranche, wo eine Reihe staatlicher Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bestehen. Weltweit kommen viele PUR-basierte Produkte beim Wohnungsneubau sowie der Sanierung von Altbauten zum Einsatz. Dies sorgt selbst in gesättigten Märkten für positive Nachfrageimpulse.

Die Studie in Kürze:
Kapitel 1 bietet eine vollständige Darstellung und Analyse des globalen PUR-Marktes. Neben der Umsatzentwicklung werden Verbrauch und Produktion eingehend erläutert. Zudem werden die Nachfrage nach MDI und TDI sowie die vorhandenen und zukünftigen Kapazitäten betrachtet. Der Report bietet nach Herausgeberangaben einen Ausblick auf die Entwicklungen der einzelnen Länder und Regionen sowie in die weltweite Marktdynamik.

In Kapitel 2 werden die wichtigsten 13 Länder einzeln betrachtet: Dargestellt werden Verbrauch, Umsatz, Produktion, Handel von PUR sowie die Nachfrage nach Isocyanaten. Der Verbrauch von PUR, MDI und TDI wird dabei explizit analysiert, und zudem detailliert untergliedert nach Möbel/Matratzen, Bauindustrie, Industriegüter, Fahrzeuge sowie sonstige Anwendungen.

Kapitel 3: Die Anwendungsgebiete von PUR, zum Beispiel als Dämmmaterial in Form von Blöcken oder Platten, sowie die weiteren Anwendungen werden analysiert: Daten zur Entwicklung, aufgeteilt in die Regionen West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Verbrauchszahlen der wichtigsten Länder in den einzelnen Regionen.

Kapitel 4 bietet als Herstellerverzeichnis Profile von MDI- und TDI-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, produktspezifischen Informationen sowie aktuellen und geplanten Kapazitäten je Standort. Profile werden von 23 Herstellern geliefert, wie z.B. BASF, Bayer, Dow Chemical, Huntsman International, Nippon Polyurethane, Wanhua-BorsodChem und Yantai Wanhua Polyurethanes.

Weitere Informationen:
www.ceresana.com/de/Marktstudien/Kunststoffe/Polyurethan-und-Isocyanate

Weitere News im plasticker