13.09.2013

www.plasticker.de

Ceresana Research: Technische Kunststoffe weiter auf dem Vormarsch

Seit Jahren erzielen technische Kunststoffe höhere Wachstumsraten als Standardkunststoffe. Aufgrund ihrer physikalischen und chemischen Eigenschaften bestehen schon heute zahlreiche industrielle, elektrische und elektronische Bauteile sowie Alltagsgegenstände aus technischen Kunststoffen. Dieser Trend wird sich laut einer Marktanalyse von Ceresana angesichts der steigenden Nachfrage nach immer leistungsfähigeren und leichteren Materialien weiter verstärken. Das Marktforschungsinstitut erwartet, dass bis zum Jahr 2020 der weltweite Umsatz mit technischen Kunststoffen auf ca. 90 Mrd. US$ ansteigen wird.

Detaillierte Marktanalyse und strukturierte Darstellung
Ceresana hat den Angaben zufolge sowohl den Gesamtmarkt der technischen Kunststoffe als auch die einzelnen Kunststoff-Typen (ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN, Fluorpolymere) umfassend analysiert. So finden sich innerhalb der Studie sowohl Verbrauchs-, Umsatz-, Produktions- und Handelszahlen zum Gesamtmarkt, als auch Nachfragemengen- und Umsatzzahlen der einzelnen Kunststoffe. Produzenten, Verarbeiter und Händler sowie andere Marktteilnehmer sollen mit den aufbereiteten Informationen die Grundlage für ihre strategische und taktische Planung erhalten.

Regionale und produktspezifische Unterschiede
"Global betrachtet zählen die Elektro- und Elektronikindustrie sowie Konsumprodukte zu den beiden wichtigsten Absatzmärkten für viele technische Kunststoffe. Nahezu 25% der weltweiten Nachfragemengen kommen jeweils aus diesen beiden Bereichen", erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana. Drittgrößter Einzelmarkt ist demnach die Fahrzeugindustrie, gefolgt von Produkten für das Bauwesen. Regional betrachtet zeigten sich hier aber deutliche Unterschiede. So sei in Westeuropa die Fahrzeugindustrie der größte Absatzmarkt, während in Asien-Pazifik die Nachfrage nach Konsumprodukten, wie Kaffee-, Spül- und Waschmaschinen, Spielzeugen und Sportartikeln, nahezu 30% des Verbrauchs ausmache. Besonderheiten gebe es allerdings auch zwischen den einzelnen Produkttypen. Während bei Polyamid (PA) die Fahrzeugindustrie mit einem Anteil von ca. 35% der größte Abnehmer sei, dominierten z.B. bei Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) Haushalts- und Konsumprodukte die weltweite Nachfrage.

Die Studie in Kürze:
Kapitel 1 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Markts für die acht einzelnen technischen Kunststoffe ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymere - einschließlich Prognosen bis 2020: Für jede Region der Welt wird der Verbrauch sowie Umsatz und Produktionsmenge erläutert.

In Kapitel 2 werden die für technische Kunststoffe wichtigsten 19 Länder einzeln betrachtet: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Spanien, Polen, Russland, Türkei, Kanada, Mexiko, USA, Brasilien, China, Indien, Japan, Südkorea und Taiwan. Dargestellt werden der länderspezifische Verbrauch, Umsatz, Produktion, Kapazitäten sowie Import und Export. Die Nachfrage wird detailliert für Anwendungsgebiete sowie einzelne Produkttypen analysiert.

Kapitel 3: Die Anwendungsgebiete von technischen Kunststoffen, wie Fahrzeuge, Elektro- und Elektronikprodukte, die Bauindustrie, Konsumprodukte und sonstige Anwendungen werden gründlich untersucht. Diese einzelnen Absatzmärkte werden - aufgeteilt auf West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie die wichtigsten Länder - eingehend betrachtet.

In Kapitel 4 wird auf den Verbrauch und Umsatz der einzelnen technischen Kunststoffe, wie ABS, PC, PA, PMMA, POM, PBT, SAN und Fluorpolymere eingegangen. Der Verbrauch wird dabei übersichtlich für einzelne Länder, für alle Weltregionen und die jeweiligen Anwendungsgebiete dargestellt.

Kapitel 5 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Produzenten technischer Kunststoffe, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kapazitäten, Kurzprofil sowie Produkttypen. Ausführliche Profile werden von 59 Herstellern geliefert, wie z.B. BASF SE, Bayer AG, Celanese Corporation, Chi Mei Corporation, DuPont (E.I.) De Nemours, Evonik Industries AG, Formosa Plastics Group (FPG), LG Chem Ltd., Mitsubishi Chemical Holdings Corporation, Saudi Basic Industries Corp. (SABIC), Styrolution Group GmbH, Styron LLC und Yingkou Kanghui Petrochemical Co., Ltd.

Weitere Informationen:
www.ceresana.com/de/Marktstudien/Kunststoffe/Technische-Kunststoffe

Weitere News im plasticker