18.11.2013

www.plasticker.de

Chemson: Übernahme durch türkische OYAK Industry Group

Die Chemson Gruppe, Arnoldstein/Österreich, Hersteller von Polymer-Additiven für die Kunststoffindustrie, bekommt mit der türkischen OYAK Industry Group einen neuen Eigentümer. Die österreichische Beteiligungsgesellschaft Buy-Out Central Europe II Beteiligungs-Invest AG hat Presseberichten zufolge ihre Mehrheitsbeteiligung an der Chemson-Gruppe mit Wirkung vom 31. Oktober 2013 an OYAK abgegeben. OYAK gilt als eines der größten Industriekonglomerate der Türkei und ist mit seiner Tochtergesellschaft Akdeniz Kimya/Izmir/Türkei ebenfalls in der Produktion von Kunststoff-Additiven sowie deren Rohstoffen tätig. Käufer und Verkäufer haben über die Details des Kaufvertrages Stillschweigen vereinbart.

Florian Heiserer, Vorstand der Buy-Out Central Europe II: "Buy-Out hat sich stets als Eigentümer auf Zeit bei Chemson gesehen. Chemson hat unter unserer Führung in den vergangenen fünf Jahren eine neue Produktpalette bleifreier Additive erfolgreich am Markt eingeführt. Für die nächsten Schritte im globalen Wachstum ist nun ein neuer, finanzstarker und langfristig orientierter Eigentümer notwendig, den wir mit der OYAK Gruppe gefunden haben."

Chemson betreibt Standorte in sechs Ländern in Europa, Asien, Amerika und Australien. Das Headquarter der Chemson Gruppe ist in Arnoldstein/Österreich. Das Unternehmen gilt als Technologie- und Marktführer bei PVC-Additiven, die für die Produktion von Fensterprofilen, Rohren und Weich-PVC Produkten, wie Kabel, Bodenbeläge oder auch Dachfolien, verwendet werden. Chemson erzeugt rund 100.000 Tonnen dieser Additive pro Jahr und verfügt nach eigenen Angaben über besonderes Know-how bei metallfreien Additiven (organische Systeme).

Buy-Out Central Europe II gilt als eine der größten österreichischen Beteiligungsgesellschaften und wurde im Jahr 2007 mit einem kommittierten Kapital von EUR 150 Mio. gegründet. Buy-Out Central Europe II übernahm im Jahr 2008 92,2 Prozent des Aktienkapitals der Chemson Gruppe, den Rest hielten das Management der Gesellschaft und ein Co-Investor, die ihre Anteile ebenfalls verkauft haben.

Die OYAK Gruppe gilt als eines der größten Industriekonglomerate der Türkei. OYAK beschäftigt in seinen Service- und Industrieunternehmen im Automobil-, Stahl-, Zement- sowie im Energiesektor ca. 35.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen:
www.chemson.com, www.buy-out.at, www.oyak.com.tr

Weitere News im plasticker