07.07.2014

www.plasticker.de

China: Albéa Group eröffnet Werk für Kosmetikverpackungen in Suzhou

Der französische Kosmetikverpackungshersteller Albéa Group hat einen neuen Produktionsbetrieb im chinesischen Suzhou eröffnet.

Laut Pressemitteilung wurden an dem Standort in der Nähe von Shanghai rund 14 Mio. USD investiert. In dem 30.000 m² großen Werk werden vor allem Tuben, Flaschen und Dosierer sowie feste Verpackungen für Kosmetika wie Wimperntusche, Lipgloss und Puder produziert. Errichtet wurden die Anlagen innerhalb von 15 Monaten. In dem Werk sind zunächst 800 Mitarbeiter beschäftigt.

Albéa ist seit 25 Jahren in China aktiv. Die Gruppe verfügte bislang bereits über vier Produktionsstandorte in Zhongshan, Shenzhen und Shanghai und ist darüber hinaus mit zwei Vertriebsniederlassungen am chinesischen Markt präsent. Mit dem neuen Werk in Suzhou soll der aktuellen Aussendung zufolge besser auf den Bedarf der Kunden reagiert und damit eine Grundlage für nachhaltiges Wachstum gelegt werden.

Die Albéa Group hat ihre Zentrale in Gennevilliers bei Paris und erreicht mit rund 16.600 Mitarbeitern an etwa 40 Standorten in Europa, Asien und Amerika einen Jahresumsatz von mehr als 1 Mrd. EUR. Kontrolliert wird das Unternehmen von der US-amerikanischen Investmentgesellschaft Sun Capital Partners.





Weitere News im plasticker