16.06.2014

www.plasticker.de

China: Samsung Cheil Industries produziert technische Kunststoffe in Dongguan

Die zum südkoreanischen Samsung-Konzern gehörende Cheil Industries hat in Dongguan im Süden Chinas ein neues Werk für technische Kunststoffe eröffnet.

Laut Pressemitteilung verfügt der 22.000 qm große Betrieb an dem neuen Standort in der südchinesischen Provinz Guangdong über vier Produktionslinien mit einer Jahreskapazität von zusammen 27.000 Tonnen. Produziert werden auf der Basis von Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) und Polycarbonaten Kunststoffe für die Fertigung von Kfz-Komponenten, Mobiltelefonen und anderen Elektrogeräten.

Zur Höhe der mit dem Greenfield-Projekt in Dongguan verbundenen Investitionen macht Cheil Industries in ihrer Aussendung keine Angaben. Allerdings strebt das koreanische Unternehmen laut Medienberichten mit dem neuen Werk einen Jahresumsatz von etwa 125 Mio. USD an.

Die Samsung-Tochter verfügt in China bereits seit 2010 über ein Werk in Tianjin bei Peking mit einer Produktionskapazität von 24.000 Jahrestonnen. Zudem wird der chinesische Markt vom Cheil-Werk in der südkoreanischen Hafenstadt Yeosu versorgt, dessen Jahreskapazität für die Produktion von technischen Kunststoffen mit 240.000 Tonnen angegeben wird. Darüber hinaus ist Cheil Industries mit einer Vertriebsgesellschaft in Shanghai präsent.







Weitere News im plasticker