29.11.2013

www.plasticker.de

Clariant: Masterbatch Business Unit eröffnet "Project House" - Fokussierung auf künftige Funktionsverpackungen

Clariant, ein weltweit führendes Unternehmen der Spezialchemie, hat bekannt gegeben, dass die Business Unit Masterbatches im Rahmen der Unternehmensstrategie auf dem Weg zur nächsten Innovationsstufe im November 2013 ihr erstes "Project House" eröffnen wird.

Investitionsvolumen von ca. 2 Millionen Euro
Das "Project House" ist eine 400 qm große Einrichtung in Pogliano, Italien, die Chemiker und Techniker beschäftigen wird und zu deren Ausstattung auch Extrusionsanlagen und Analysegeräte zählen. Kernziel der Einrichtung ist die Erforschung wegweisender Konzepte und Lösungen für Masterbatchprodukte und -verfahren. Das "Project House" entspricht einem Investitionsvolumen von ca. 2 Millionen Euro.

Fokussierung auf künftige Funktionsverpackungen
Diese Initiative soll Clariant in die Lage versetzen, Industrie-Knowhow zu bündeln und Experten aus aller Welt miteinander zu verbinden. Das "Project House" soll strategische Bereiche identifizieren und interdisziplinäre, funktionsübergreifende Teams aus Wissenschaftlern, Technologen, Marketingspezialisten, Akademikern und Zulieferern bilden, um Fachkenntnisse auszutauschen sowie Schwellentechnologien und fortschrittliche Konzepte zu erforschen, welche Innovationen im Markt herbeiführen können. Der Fokus soll anfangs auf künftige Funktionsverpackungen für Lebensmittel & Getränke, Körperpflegeartikel, Haushaltsprodukte & Reiniger liegen. Übergeordnetes Ziel seien Wettbewerbsvorteile für Kunden durch Produktdifferenzierung und schnellere Markteinführung.

Integration in die globalen Aktivitäten
Um zum Aufbau maßgeschneiderter Innovationsnetzwerke beizutragen und sinnvolle Verbindungen zu ermöglichen, soll das "Project House" ganzheitlich in die globalen Aktivitäten der Masterbatch Business Unit von Clariant integriert und leistungsfähige Schnittstellen zum gesamten Konzern erhalten. Dies soll auch für andere Geschäftseinheiten wie der F&E und dem brandneuen Clariant Innovation Center (CIC) in Frankfurt gelten.

Bei der Vorstellung des "Project House" -Konzepts unterstrich Hans Bohnen, BU Head Masterbatches von Clariant: "Es ist das erklärte Ziel von Clariant Masterbatches, die nächste Ebene der Innovation aufzubauen. Um dies wirksam umzusetzen, befassen wir uns aktiv mit langfristig angelegten Projekten und richtungsweisenden Entwicklungen. In Partnerschaften mit Kunden, Zulieferern, führenden Instituten und Universitäten will Clariant sicherstellen, dass erfolgversprechende Ideen zur Marktreife geführt werden und sich in einem realen Nutzen für unsere Kunden auszahlen. Das "Project House" ist eine völlig neue Herangehensweise an Innovationen bei Masterbatches."

Clariant bietet eine breit gefächerte Palette an Farb- und Additivmasterbatches. Das Fachwissen des Unternehmens erstreckt sich über dutzende Polymere, die in der Verpackungsindustrie eingesetzt werden. Masterbatches von Clariant finden sich in Flaschen, Mikrowellen-Schalen, biologisch abbaubaren Lebensmittelbehältern, Mehrschichtlaminaten, aktiven Verpackungen, langlebigen Industriefässern und reißfesten Schrumpffolien.

Zweites Projekthaus bereits in Planung
Das Unternehmen plant bereits eine weitere Einrichtung dieser Art außerhalb von Europa. Dieses zweite Project House soll auf ein anderes strategisches Feld jenseits der Funktionsverpackungen ausgerichtet sein.

Weitere Informationen: www.clariant.com

Weitere News im plasticker