12.12.2013

www.plasticker.de

Closed Loop: Kapazitätserweiterung beim HDPE-Recycling

Die wachsende Nachfrage aus der Molkerei-Industrie nach Flaschen mit höheren rHDPE Anteilen hat die britische Closed Loop Recycling Ltd (Dagenham, Essex) zur deutlichen Erweiterung ihrer rHDPE Recyclingkapazität zur Herstellung von Milchflaschen aus rHDPE veranlasst.

Mit der anstehenden Kapazitätserweiterung will das innovative Recyclingunternehmen, das nach eigenen Angaben weltweit als Erster sowohl rPET- als auch rHDPE-Kunststoffflaschen in einer für Lebensmittel ausreichenden Qualität zur Herstellung neuer Lebensmittelverpackungen recycelte, die Versorgung des britischen Markts mit recyceltem rHDPE verdoppeln und damit die erwartete Nachfrage der Molkerei-Industrie nach höheren Recyclinganteilen in den Flaschen übertreffen. Die Kapazität der Anlage in Dagenham soll auf 55.000 Tonnen pro Jahr gesteigert werden. Zudem sei geplant, dort die modernste Kunststoffreinigungsanlage in Großbritannien zu errichten und weitere 30.000 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen in den Herstellungsprozess umzuleiten. Mit der Investition in die neue Infrastruktur wird Closed Loop Recycling den Angaben zufolge weltweit der größte Recycler von Milchflaschen sein.

Die aktuelle Kapazität der seit Dezember 2008 in Betrieb genommenen Anlage in Dagenham ermöglicht demzufolge die Herstellung von 35.000 Tonnen gemischter Kunststoffflaschen, wobei jährlich 11.000 Tonnen rPET und 6.000 Tonnen rHDPE produziert werden.

Weitere Informationen: www.closedlooprecycling.co.uk

Weitere News im plasticker