13.10.2013

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Comerio Ercole: Kontrolle über Position und Druck von Walzen

Jede bewegliche Walze wird danach durch zwei Hydraulikkolben in Gang gesetzt, die wiederum mittels einer Pumpe mit Öl angetrieben und durch spezielle Servoventile gesteuert werden. Das ­Referenzsignal für die eingestellte Position der beweglichen ­Walze wird kontinuierlich mit dem Feedbacksignal verglichen, das von den auf der Maschine installierten elektronischen Messwert­gebern kommt. Das geschlossene Steuerungssystem korrigiert in Echtzeit Abweichungen vom eingestellten Wert, die durch den Laminationsdruck zwischen den Kalanderzylindern oder nicht wahrnehmbare Änderungen in den Umgebungsbedingungen (Feuchtigkeit, Temperatur etc.) verursacht werden. Es kann auch über eine Schnittstelle mit einem Dickenmesssystem verbunden werden, um eine schnelle Steuerung ohne Schwankungen sicherzustellen. Die durch das System erzielte Wiederholbarkeit der Position entspricht nach Unternehmensangaben ±2 µm mit einer Genauigkeit für jeden Lagerblock im Bereich von ±5 µm.Die Walzen werden mit einer Geschwindigkeit von 1 mm/s justiert. Ein besonderer Vorteil des Systems besteht darin, dass kein Verschleiß von mechanischen Teilen anfällt. Überdies sind hier reduzierte Anfahrzeiten und Betriebskosten, leichtere Wartung, schnelle Walzenpositionierung bei Rezeptwechseln, und die sehr gute Wiederholbarkeit der Position zu nennen. Das Hydronip-System steuert andererseits den Druck, der von den Walzen ausgeübt wird. Druckmesser unter den Lageraufnahmen des Kalanders sind somit unnötig, und der Laminationsdruck kann immer abgelesen und gesteuert werden. Comerio Ercole wird in Deutschland von der Hamburger Firma Rolf Schlicht vertretenHalle 16, Stand F21

www.gupta-verlag.de/kautschuk