23.07.2015

www.plasticker.de

Composites Germany: Ergebnis der aktuellen Composites-Markterhebung liegt vor

Faserverstärkte Kunststoffe/Composites gelten als Werkstoffe, die enorme Möglichkeiten bieten und erhebliche Entwicklungspotenziale in verschiedenen Einsatzgebieten aufweisen. Anwendungsbereiche finden sich beispielsweise in der Automobilindustrie, im Bausektor, im Luftfahrt- oder Elektronikbereich. In vielen Industrie- und Anwendungsbereichen entwickeln sich darüber hinaus stetig neue Einsatzgebiete für diese vielfältigen, jungen Materialien.

Seit 2013 erhebt die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany anhand einer halbjährlichen Mitgliederbefragung der Organisationen AVK, CFK-Valley, CCeV und VDMA Kennwerte zur momentanen und zukünftigen Markt-Entwicklung im Bereich Composites. Die aktuellen Ergebnisse der fünften Befragung zum ersten Halbjahr 2015 liegen jetzt vor:

Positive Beurteilung der aktuellen Geschäftslage
Investitionsklima weiterhin freundlich
Wachstumstreiber Automobilindustrie & CFK
Optimistischer Blick in die Zukunft

Aktuelle Geschäftslage - positive Bewertung über alle Regionen
Bereits im Rahmen der letzten Befragung (zweites Halbjahr 2014) hatte sich ein positiver Trend bei der Bewertung der aktuellen Geschäftslage im Composites-Bereich gezeigt. Diese Entwicklung setzt sich nun weiter fort. Für alle abgefragten Regionen (weltweit, Europa und Deutschland) zeigt sich demnach eine nochmals freundlichere Bewertung der Geschäftslage als im Rahmen der letzten Befragung. Schätzten in der letzten Befragung etwa 2/3 der Befragten die Geschäftslage weltweit als "eher positiv" oder "sehr positiv" ein, stieg dieser Anteil auf 90% an (vgl. Abbildung 1).


Auch für Europa als Wirtschaftsregion zeigt sich bei der aktuellen Befragung endlich ein anhaltend positiver Trend. Mehr als 80 Prozent der befragten Unternehmen beurteilen die Geschäftslage mittlerweile optimistisch. Die Einschätzung der zukünftigen Geschäftslage unterstreicht diese Tendenz. Der überwiegende Teil der Teilnehmer sieht eine gleichbleibende oder günstige Entwicklung der Geschäftslage im kommenden halben Jahr.

Investitionsklima weiter sehr freundlich
Die positive Einschätzung der generellen Geschäftslage und die optimistischen Zukunftsaussichten werden durch weitere Faktoren untermauert: Fast die Hälfte der Befragten geht für das kommende halbe Jahr von einer Zunahme der Personaldecke aus. Demgegenüber stehen lediglich 6 Prozent der Teilnehmer, die von einer Abnahme des Personals ausgehen (Vgl. Abbildung 2).

Auch die Frage nach geplanten Anlageninvestitionen wird überwiegend positiv beantwortet. Ein starkes Engagement im Composites-Markt wird dementsprechend auch weiterhin als lohnenswert erachtet. Etwa die Hälfte der Befragten gibt an, dass eine noch stärkere Aktivität im Bereich Composites angestrebt wird, wohingegen nur sehr vereinzelt von einem Rückgang ausgegangen wird.

Wachstumstreiber unverändert
Als wesentlicher Wachstumstreiber im Materialbereich wird auch bei dieser Erhebung erneut CFK (Carbonfaserverstärkter Kunststoff) gesehen (Vgl. Abbildung 3).

Regional werden erneut Deutschland und Asien als stärkste Entwicklungsregionen angesehen. Anwendungsseitig werden die wesentlichen Impulse aus der Automobil- und der Luftfahrtindustrie sowie den Bereichen Infrastruktur/Bau und Maschinenbau erwartet.

Composites-Development-Index dreht ins Positive
Sowohl die generelle, als auch die eigene Geschäftslage werden im Gegensatz zur vorangegangenen Befragung wieder positiv beurteilt. Einzig die Erwartung an die zukünftige generelle Geschäftslage verharrt auf Niveau des zweiten Halbjahres 2014. Die Erwartung an die zukünftige eigene Geschäftslage bzw. die eigene Geschäftsentwicklung schwenkt deutlich ins Positive (vgl. Abb. 4).



Weitere News im plasticker