18.04.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Composites: JEC und VDI legen Schwerpunkt auf Carbonfasern

Ein Vergleich: 1,3 Mrd t Stahl und 70 Mio t Aluminium, aber nur effektiv rund 35.000 t Carbonfasern sind weltweit verfügbar. Zudem steht eine Kapazität von gut 80.000 jato für Kohlenstofffasern Werken für rund 4,6 Mio jato Glasfasern gegenüber. Trotz dieser im Vergleich geringen Bedeutung erreichte das Interesse an Carbonfasern sowohl bei der Mannheimer VDI -Tagung "Kunststoffe im Automobilbau" (www.vdi.de) als zuvor auch der Messe "JEC Composites Show" (www.jeccomposites.com) einen Umfang, der ihr wirtschaftliches Gewicht vergessen lässt. Merklich verschob sich zudem in Paris das Ausstellergewicht in Richtung Automobilbau.

"CFK werden den Automobilbau von morgen nachhaltig verändern", versicherte Tagungsleiter Prof. Dr. Rudolf Stauber von der Universität Erlangen. Dabei muss trotz allem Enthusiasmus in Bezug auf die unerreichte Leichtigkeit der schwarzen Faser - 80 Prozent weniger Gewicht als Stahl und 40 Prozent weniger als Aluminium - gesagt werden: Noch sicher zehn Jahre werden CFK nicht jene tragende Rolle im Serienautomobil spielen, die ihnen bereits lange vor der Jahrtausendwende vorhergesagt wurde, berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, www.kiweb.de), Bad Homburg.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...