15.10.2013

www.plasticker.de

Coperion: Neue automatische Absackungs- und Palettiersysteme

Die Coperion GmbH stellt auf der K 2013 ihre neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der Verpackungs- und Palettiersysteme vor. Die Verpackungsmaschine IBP 250/500 (IBP = Integrated Bagging & Packaging System) vereint laut Anbieter das Wiegen, Verpacken, Kennzeichnen, Überwachen der Qualität und Palettieren in einer einzigen Maschine, deren Grundriss nur 8.500 mm x 2.200 mm beträgt. Der Produkteinlauf in das Dosier- und Verwiegesystem befindet sich auf einer Höhe von 2.700 mm. Die IBP-Maschinen eignen sich demnach zum Abpacken von Compounds auf der Basis von z.B. PE, PP ABS, PC, PTA oder PA sowie von Masterbatch. Sie seien einfach zu bedienen und zu warten, und sie können flexibel an eine Vielzahl von Produkten angepasst werden. Selbst bei schwierigen klimatischen Bedingungen sei ein zuverlässiger Betrieb sichergestellt. Die Systeme zeichnen sich den Angaben zufolge durch eine präzise Durchsatzüberwachung aus und liefern darüber hinaus nützliche Statistiken und Fehlerdiagnosen. Im Zusammenspiel mit der technischen Fernunterstützung könne daher ein zuverlässiger und effizienter Betrieb gewährleistet werden.

Zu den Verpackungslösungen von Coperion gehören auch verschiedene Modelle von FFS-Maschinen und -Palettiersystemen, die mit einem motorisierten Fahrwerk einfach an bestehende Anlagengrundrisse angepasst werden können. Dieses Fahrwerk kann auf Schienen oder durch einen unabhängigen Radantrieb entlang der X- und Y-Achse mit einem minimalen Radius bewegt werden.

Alle Coperion Verpackungs- und Palettiermaschinen lassen sich in bestehende Datenerfassungssysteme zur Qualitätssicherung und Verpackungskontrolle integrieren. Das modulare Design erlaube eine einfache Aufrüstung von Maschinenleistungen, ohne das gesamte System ersetzen zu müssen. Ein neues Reinigungssystem, das eine zuverlässige mannlose Reinigung in weniger als einer Minute sicherstelle, reduziere darüber hinaus das Risiko von Produktverunreinigungen und erhöhe dadurch die Auslastung der gesamten Linie signifikant.

Mit seiner neuen Serie von Verpackungs- und Palettiermaschinen biete Coperion Kunststoffcompoundeuren zuverlässige und innovative Lösungen, mit denen sie die anspruchsvollen Aufgaben von automatischen Verpackungssystemen erfüllen können, vor allem dann, wenn häufige Produktwechsel erforderlich seien.

Coperion hat seine Kompetenz als Systemlieferant für die Kunststoffindustrie kontinuierlich ausgebaut und verstärkt. Mit der Akquisition von Weicom Srl im Jahr 2012 und der kürzlich abgeschlossenen Integration in die Coperion Srl, Ferrara, Italien, hat das Unternehmen seine Prozesskette um Verpackungs- und Palettiersysteme erweitert. Dadurch sieht sich Coperion in der Lage, seine kompletten Systeme aus einer Hand noch umfassender auszurüsten.

Weitere Informationen: www.coperion.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 14, Stand B33

Weitere News im plasticker