28.06.2011

www.plasticker.de

Coperion: Neues Service-Center für den Mittleren Osten

Die Coperion GmbH verstärkt ihre Präsenz im Mittleren Osten: Coperion Middle East, ein Joint-Venture zwischen Coperion und dem saudi-arabischen Unternehmen Golden Wing, erweitert das weltweite Service-Netzwerk von Coperion um einen zusätzlichen Standort. Golden Wing hat als langjähriger Partner von Coperion im Mittleren Osten bereits zahlreiche Großanlagen von Coperion während des Baus und mit Serviceleistungen vor Ort betreut, teilt der Maschinenbauer mit. Mit dem Joint-Venture soll die Projektabwicklung zukünftig noch effizienter und schneller erfolgen. Coperion Middle East ist in Jubail, Saudi-Arabien, ansässig; Geschäftsführer ist Ayman Gabr von Golden Wing.

Der Mittlere Osten gilt als eine der weltweit bedeutendsten Schwerpunktregionen der petrochemischen Industrie. Neben Polyolefin-Herstellern haben sich auch große Kunststoff verarbeitende Unternehmen dort angesiedelt. Coperion sieht sich als Marktführer bei Großextrudern und Polyolefinanlagen für die Kunststoff herstellende Industrie und hat nach eigenen Angaben in diesem Kernmarkt zahlreiche Großanlagen errichtet. Ebenso zählt Coperion eine Vielzahl von Kunststoff verarbeitenden Unternehmen in der Region zu seinen Kunden, heißt es weiter. Außerdem weise der Mittlere Osten eine starke und rasch wachsende Aluminium-Industrie auf, für die Coperion eine Vielzahl von Anlagen für das Materials Handling geplant und realisiert habe.

Mit dem neuen Service-Center will Coperion seine Kundendienstleistungen im Mittleren Osten weiter ausbauen. Coperion Middle East kann den weiteren Angaben zufolge ab sofort

• Dienstleistungen wie Ersatzteilservice, Wartung und Modernisierung von Anlagen, Schulungen beim Kunden oder bei Coperion Middle East direkt und schnell anbieten,

• durch die Präsenz von erfahrenen Service-Mitarbeitern die Verfügbarkeit der Kundenanlagen weiter erhöhen,

• größere Instandhaltungsmaßnahmen und aufwendige Überholungen (turnarounds) von Großextrudern und Großanlagen noch effizienter planen und durchführen.

Eine eigene Service-Werkstatt und ein umfangreiches Ersatzteillager runden das Angebot für die Kunden in der Region ab und sollen eine schnelle Abwicklung aller Serviceaufträge sicherstellen.

Darüber hinaus will Coperion mit dem neuen Service-Center die Betreuung aller in der Region geplanten bzw. bereits errichteten Anlagen optimieren. Diese Betreuung umfasst die lokale Projektkoordination und Beschaffung ebenso wie das Bereitstellen von Verfahrens-Know-how oder das Erstellen von Studien zur Anlagenmodifizierung; sie soll damit eine lokale Wertschöpfung erzielen. Zudem soll Coperion Middle East die Wege zu rasch wachsenden Zielmärkten verkürzen, beispielsweise Anlagen für die Kunststoffverarbeitung oder Logistiksysteme für die Kunststoff- und die Aluminiumindustrie.

Die Bedeutung des neuen Service-Center bewertet Thomas Kehl, Mitglied der Geschäftsführung der Coperion GmbH: "Für uns ist der Mittlere Osten ein wichtiger Markt. Wir haben dort zahlreiche Anlagen für unsere Kunden errichtet, insbesondere Compoundier- und Schüttgutanlagen jeder Größe für Kunststofferzeuger und Kunststoffverarbeiter. Dazu kommen Anlagen für Materials Handling und Logistik in der Aluminiumindustrie. Die Gründung von Coperion Middle East ist somit ein logischer Schritt für eine intensivere Betreuung unserer Kunden und ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung unseres Service-Geschäfts. Das Joint venture hat für uns eine strategische Schlüsselposition beim Ausbau des Anlagengeschäfts in der Kunststoffverarbeitung sowie bei Logistiksystemen für die Kunststoff- und die Aluminiumindustrie. Wir freuen uns, dass wir mit Golden Wing einen renommierten und verlässlichen Partner haben, mit dem wir unsere Unternehmensentwicklung zielgerichtet vorantreiben können."