25.06.2014

www.plasticker.de

Coveris: Kunststoffverpackungshersteller mit Mio.-Invest in Neuwied

Mit einer Millioneninvestition erweitert der Kunststoffverpackungshersteller Coveris den Maschinenpark an seinem Standort im rheinland-pfälzischen Neuwied. Durch die neue Anlage für Triplex-Verbunde will Coveris seinen Kunden aus dem Segment Kaffee und Tee sowie Pet Food ein erweitertes Produktportfolio an maßgeschneiderten Verpackungslösungen anbieten.

Zu den Vorteilen dieser High-Tech-Anlage gehören den Angaben zufolge die bessere Weiterverarbeitbarkeit der Produkte und eine hervorragende, konstante Qualität. Die erhöhte Produktionskapazität der Anlage, die im Juni 2014 ihren Vollbetrieb aufnimmt, soll schnelle Reaktionen auch auf besondere Kundenwünsche möglich machen. Als sogenannte Tandemanlage kann sie entweder im Triplex-Verfahren oder zweimal zeitgleich im Duplex-Verfahren in Betrieb sein.

Auch neue Produkte, wie Innenwickler-Verpackungen zum Erhalt des Aromas und den Schutz vor Umwelteinflüssen, will Coveris mit diesem Zuwachs an technologischen Equipment jetzt am Standort Neuwied fertigen. Für die Verbunde für Innen- und Außenwickler und Vakuumverpackungen stehen hochwertige Verarbeitungsverfahren bereit. Für die gewünschte Wirkung am Point of Sale können die Verpackungen im bis zu 9-farbigen Kupfertiefdruck mit Spezialeffekten wie Metalleffekt oder Prägung, matt oder glänzend bedruckt werden.

In Neuwied bereits in Betrieb genommen ist eine Beutelmaschine für die Herstellung von Standbodenbeuteln, "Sealpouch". Die auf das stark wachsende Segment Pet Food, speziell Tiernassfutter, ausgelegte Maschine produziert sterilisierfähige Beutel von der Rolle. Perfekt verarbeitete Siegelnähte sollen für optimale Haltbarkeit und Qualität der Produkte sorgen. Der Zugewinn dieser neuen Technik liegt laut Coveris in der Präzision und verbesserten Qualität der "Sealpouches".

Das Coveris- Entwicklungsteam erarbeitet Verpackungslösungen, die die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Kunden berücksichtigen. Zu Coveris‘ Kernkompetenzen zählt das Angebot einer Vielfalt an Beutelgrößen und verschiedene Verschlussmöglichkeiten. Die erweiterte Kapazität der Anlage soll für die schnelle Abwicklung der Kundenaufträge sorgen.

Mittelfristig soll das Werk Neuwied durch diese Investitionsmaßnahmen zum Center of Excellence für die Bereiche Kaffee und Tee, Pet Food und Blockbodenbeutel werden. Mit dem Ausbau der Produktionskapazitäten, dem breiten Angebot an unterschiedlichen Verpackungslösungen sowie dem Zuwachs an technologischem Know-how will Coveris auch ein Signal für den langfristigem Verbleib des Unternehmens am Standort Neuwied setzen.

Über Coveris
Coveris ist das Resultat der Integration der fünf Verpackungsunternehmen Exopack, Britton Group, Kobusch, Paccor und Paragon Print & Packaging und gilt als weltweit sechstgrößter Kunststoff-Verpackungshersteller. Mit einem Umsatz von über 2,8 Mrd. US$ produziert und entwickelt Coveris in 65 Produktionsstätten in Nordamerika, Europa, im Nahen Osten und China flexible, halbfeste und feste Kunststoff- und Papierverpackungen sowie Beschichtungslösungen. Coveris ist eine angegliederte Portfolio-Gesellschaft der Sun Capital Partners, Inc.

Weitere News im plasticker