28.09.2011

www.plasticker.de

DKI: Darmstädter Kunststoff-Institut weiht Erweiterungsbau ein

Das Deutsche Kunststoff-Institut (DKI) in Darmstadt hat gestern in einer Feierstunde mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft seinen Erweiterungsbau eingeweiht. Das neue dreigeschossige Gebäude beherbergt auf einer Nutzfläche von über 660 Quadratmetern neun großzügige Labore und bietet Platz für 20 Mitarbeiter. Der Bau wurde aus Bundesmitteln im Rahmen des Konjunkturpakets II unter Bauherrenschaft der Technischen Universität Darmstadt errichtet. Die Gesamtinvestitionssumme beträgt 6,5 Millionen Euro.

"Mit den zusätzlichen Flächen wird das Deutsche Kunststoff-Institut sein erfolgreiches Wachstum in Darmstadt weiter fortsetzen und in zukunftsweisenden Technologien wie dem Leichtbau neue Maßstäbe setzen können", sagte der Leiter des DKI, Prof. Dr. Matthias Rehahn.

Stärkung des Standortes Rhein-Main
"Das DKI leistet einen herausragenden Beitrag zur Stärkung der Wissens- und Wirtschaftsregion Rhein-Main und der Wissenschaftsstadt Darmstadt. So ist es als Partner der TUD, der Hochschule Darmstadt und des Fraunhofer LBF in mehreren Forschungsgruppen und Allianzen vertreten und an dem LOEWE-Zentrum AdRIA beteiligt. Das DKI bildet auf dem Gebiet der Kunststoffe die gesamte Kompetenzkette von der Grundlagenforschung bis zum fertigen Produkt ab", sagte die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann. "Um die anwendungsorientierte Spitzenforschung weiter zu stärken, soll das DKI in das Fraunhofer LBF in Darmstadt integriert werden. Dafür stellt das Land insgesamt 12,5 Millionen Euro in einem Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung. Damit wird nicht nur die Kompetenz des LBF zur Kunststoffverarbeitung im Leichtbau ideal ergänzt und bundesweit in einmaliger Art und Weise vervollständigt, sondern auch die Zukunftsentwicklung des DKI gesichert."

Der Erweiterungsbau war aufgrund des starken Wachstums des DKI in den vergangenen Jahren nötig geworden. Die Institutsfläche des aus den 1950er Jahren stammenden Institutsgebäudes genügte bereits lange nicht mehr den Anforderungen. Mit dem neuen Gebäude, das seit Oktober 2010 in einer parallelen Ausrichtung zum bestehenden Institutsgebäude entstanden ist, wächst die überbaute Grundstücksfläche des DKI auf rund 1.700 Quadratmeter. Vollständig bezugsfertig wird das neue Gebäude voraussichtlich Ende November 2011 sein.

Über das DKI
Das DKI ist ein seit fast 60 Jahren in Darmstadt angesiedeltes Forschungsinstitut. Als wirtschaftsnahe Einrichtung widmet es sich allen praxisrelevanten wissenschaftlichen Fragen zu auf Kunststoff basierenden Materialien, Werkstoffen und Werkstoffverbunden. Mit seinen 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 6 Mio Euro hat sich das DKI gerade in der vergangenen Dekade von einem früher auf Standard- und technische Thermoplaste fokussierten Institut zu einem modernen Kompetenzzentrum für Hightech-Fragestellungen im Bereich der kunststoffbasierten Konstruktions- und Funktionswerkstoffe gewandelt. Das DKI übersetzt dazu neue Erkenntnisse chemischer und physikalischer Grundlagenforschung in die Welt der Materialforschung, des Maschinenbaus und der Elektrotechnik sowie umgekehrt Praxisprobleme in die grundlegenden natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen. Das DKI versteht sich damit nach eigenen Angaben im Bereich der Kunststoffe als einer der ganz wenigen "Übersetzer" zwischen naturwissenschaftlicher Grundlagenforschung, Ingenieur-getriebener Entwicklung, industrieller Praxis und der Anwendung.