08.04.2011

www.plasticker.de

DRRI: Deutsches Reinraum-Institut e.V. gegründet

Die Kompetenzen und Interessen der Reinraumwirtschaft wirkungsvoll zu vertreten, ist das erklärte Ziel des Deutschen Reinraum-Instituts (DRRI), das sich heute in Hof an der Saale konstituiert hat. Die Gründungs-Unternehmen im deutschsprachigen Raum wollen damit ihrer nach eigenen Angaben weltweit führenden Rolle in dieser forschungsintensiven und zukunftsweisenden Technologiebranche eine öffentliche Stimme geben. Die laufende Information über neue Entwicklungen und aktuelle Trends soll zum Kern der Aufgaben des Deutschen Reinraum-Instituts (DRRI) gehören.

Durch die Gründung des Deutschen Reinraum-Instituts (DRRI) werden erstmals die Kompetenzen und Interessen dieser forschungsintensiven Technologiebranche im deutschsprachigen Raum gebündelt. Die Unternehmen der Reinraumindustrie in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelten als die globalen Technologieführer. Mit 15.000 Mitarbeitern allein in Deutschland und einem Jahresumsatz von rund 2,5 Mrd. Euro leistet die Reinraumtechnik-Branche einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg des Technologie- und Produktionsstandorts Deutschland. Die feierliche Gründung des Instituts, das seinen Sitz in Berlin haben wird, fand auf Einladung der Viessmann Technologies GmbH statt, einer auf Reinraumtechnik spezialisierten Tochtergesellschaft der Viessmann Kältetechnik AG statt.

Als erster Vorstandsvorsitzender des Instituts erklärte Prof. Dr. Horst Weißsieker, Mitgründer des DRRI und Geschäftsführer der TÜV SÜD Cleancert GmbH in Bergisch Gladbach: "Ohne Reinraumtechnik geht in entscheidenden Feldern unserer Zivilisation rein gar nichts. Für die Herstellung von Arzneimitteln ist Reinraumtechnik eine ebenso unbedingte Voraussetzung wie in der Mikrochip- und Halbleiterproduktion oder in der Lebensmittelindustrie. Auch in der Medizintechnik, in Krankenhäusern und Wäschereien fubnktioniert heute ohne Reinraumtechnik nichts mehr."

"Gute Herstellungspraxis - Good Manufacturing Practice (GMP) - schreiben die EU-Kommission, amerikanische wie internationale Autoritäten vor, ohne den Nachweis entsprechender Herstellungsverfahren gibt es für Arzneimittel keine Marktzulassung in Europa und den USA", betonte Jochen O. Keinath, erstes geschäftsführendes Vorstandsmitglied des DRRI und fügte an: "Diese hohen Standards entsprechen aber zugleich der Corporate Responsibility der Gründer-Unternehmen, höchsten Ansprüchen fühlt sich das neue Institut ganz besonders verpflichtet".

Die meiste Forschungsarbeit zur Weiterentwicklung der Reinraumtechnik werde in Europa geleistet, betonten die Gründer. An vielen europäischen Universitäten werde heute am Thema Reinraumtechnik gearbeitet, regelmäßig erscheinen einschlägige Publikationen. Jedes Jahr finden über 50 Konferenzen und Ausstellungen statt, die sich mit neuen Entwicklungen und Perspektiven befassen.

Gründungsmitglieder des DRRI:

TÜV SÜD Industrie Service, 100 Mitarbeiter / TÜV SÜD Cleancert GmbH, 20 Mitarbeiter
www.tuev-sued.de/bauliche_anlagen/unsere_gesellschaften/tuev_sued_cleancert_gmbh

Comprei - Comprei-Reinraum-Handel- und Schulungs GesmbH, 60 Mitarbeiter
www.comprei.eu

Viessmann Kältetechnik AG - Viessmann Technologies GmbH, 400 Mitarbeiter
www.vkag.de + www.viessmann-technologies.de

MCRT Micro CleanRoom Technology GmbH, 30 Mitarbeiter
www.mcrt.de

Colandis Reinraumtechnik GmbH, 12 Mitarbeiter
www.colandis.info

DITTEL Engineering GmbH & Co. KG, 25 Mitarbeiter
www.dittel-ce.de